Hybrid-Lamborghini: Asterion LPI 910-4 Concept

Lamborghini hat am Pariser Autosalon mit dem Asterion LPI 910-4 gezeigt, wie ein Plug-in-Hybrid-Sportwagen der Marke aussehen könnte.

Auch bei Lamborghini überlegt man, wie man die Autos noch effizienter machen könnte. Mit dem Asterion LPI 910-4 haben die Italiener am Pariser Autosalon jetzt erstmals einen Sportwagen mit Plug-in-Hybrid-Antrieb präsentiert. Der Technologieträger soll zeigen, wie ein Lamborghini mit Hybridantrieb aussehen könnte und welche Technik zum Einsatz kommt.

Der bewährte 5,2 Liter V10 wird dabei von drei Elektromotoren unterstützt. Die Leistung des Benzinmotors liegt bei 610 PS (449 kW), jene der Elektromotoren bei 300 PS (220 kW). Damit erreicht der Lamborghini Plug-in-Hybrid eine Gesamtleistung von 910 PS (669 kW) und schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,0 Sekunden.

Wer die gesamte Hybridpower nutzt, ist bis zu 320 km/h schnell unterwegs, im reinen E-Modus schafft der Lamborghini jedoch nur 125 km/h. Dafür ist man bis zu 50 Kilometer rein elektrisch unterwegs, und der CO2-Ausstoß liegt bei nur 98 g/km. Geschaltet wird über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, das mit schnellem und sanftem Wechseln der Gänge überzeugen soll.

Optisch zeigt sich der Asterion LPI 910-4 sehr eigenständig und vor allem auch recht elegant. Dies wird auch mit einem sehr luxuriösen Innenraum unterstrichen, der mit freundlichen Farben und einem noblen Ambiente aufwarten kann.

Auch wenn der Asterion nur als Technologieträger präsentiert wird, werden sicher einige Designelemente auch in den nächsten neuen Lamborghini-Modellen zu finden sein. Aber auch technisch wird einiges in die Serie übernommen werden, da auch Lamborghini die ehrgeizigen CO2-Ziele erreichen muss und der Weg darüber wohl nur über Plug-in-Hybrid-Lösungen führt.

Kommentare

Markenwelt