Lamborghini Aventador LP700-4 senkt den Verbrauch

Auch an Supersportautos gehen die neuesten Technologien zum Benzinsparen nicht spurlos vorüber, wie der neue Aventador LP700-4 zeigt.

Um den Flottenverbrauch zu senken, müssen auch Hersteller von Supersportautos tief in die Trickkiste greifen und ihre Boliden noch effizienter machen. Lamborghini rüstet daher sein Flaggschiff, den Aventador LP700-4, mit Start/Stopp-System und einer Zylinderabschaltung aus.

Bei der Start/Stopp-Funktion setzt Lamborghini eine bislang einzigartige Technologie ein: Die Energie für den Re-Start nach einer Stopp-Phase wird von Kondensatoren mit hoher Kapazität, so genannten Supercaps, geliefert. Sie ermöglichen einen Startvorgang in kaum spürbaren 180 Millisekunden und sind somit deutlich schneller als die bisherigen Systeme.

Die zweite Maßnahme für eine bessere Effizienz ist die Zylinderabschaltung CDS (Cylinder Deactivation System). Bei geringer Last und einer Geschwindigkeit von weniger als 135 km/h deaktiviert das CDS eine Zylinderbank, das Triebwerk läuft dann als Reihensechszylinder.

Doch schon bei geringem Druck auf das Gaspedal steht die extreme Performance des V12-Triebwerks mit seinen 700 PS (515 kW) wieder zur Verfügung. Der Normverbrauch sinkt durch die Modifikationen um 7% auf 16 Liter pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß von 398 g/km auf 370 g/km.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt