Lamborghini Gallardo LP 560-4 Bicolore

Auf der Qatar Motor Show präsentiert Lamborghini mit dem Gallardo LP 560-4 Bicolore eine Sonderserie seines Supersportwagens.

Wie der Name schon vermuten lässt, zeichnet sich das Sondermodell durch eine exklusive Zweifarben-Lackierung aus, die sowohl im Außen- als auch im Innenbereich zu finden ist. Angetrieben wird der Sportwagen mit Allradantrieb vom bewährten 10 Zylinder mit einer Leistung von 560 PS. Seine atemberaubende Performance beweist der Gallardo mit einem Beschleunigungswert von gerade einmal 3,7 Sekunden bis Tempo 100 und einer Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h.

"Mit dem Gallardo LP 560-4 Bicolore zeigt Lamborghini wieder, dass wir nicht nur extrem und kompromisslos sind, sondern auch unverkennbar italienisch: Die Supersportwagen von Lamborghini verbinden die Energie eines Vulkans mit ebenso einzigartigem wie stilsicherem Design", sagt Stephan Winkelmann, Präsident und CEO von Automobili Lamborghini.

Mit dem Bicolore setzt Automobili Lamborghini nun ein weiteres Design-Highlight in der Zehnzylinder-Baureihe. Die äußere Lackierung kombiniert mit der Farbe Schwarz des oberen Teils der Karosserie, verleiht dem Gallardo einen neuen und noch aggressiveren Ausdruck. So scheint das Fahrzeug noch breiter, noch extremer und noch näher am Asphalt.

Von der Gürtellinie aufwärts (einschließlich Säulen, Dach, Motorhaube und Heckspoiler) ist das Fahrzeug in der Farbe Nero Noctis lackiert, einem Schwarzton, der einen perfekten und vollendeten Kontrast zum unteren Teil der Karosserie bildet, der in fünf anderen Farb-Varianten verfügbar ist: Giallo Midas, Arancio Borealis, Grigio Telesto, Bianco Monocerus und Blu Caelum.

Das äußere Design wird mit Felgen im Skorpius-Design mit 15 schmalen Speichen aus Aluminiumlegierung verziert, die im Schmiedeverfahren hergestellt wurden, um das Gewicht der in Titangrau lackierten Fahrzeugteile, ohne Bodenkontakt, auf ein Minimum zu reduzieren. Ebenfalls in hochglänzendem Schwarz lackiert sind die vorderen Lufteinlässe und der vordere Spoiler, sowie der obere Bereich des Heckdiffusors.

Der Kontrast von Schwarz und Farbe findet sich auch im Innenraum des Fahrzeugs wieder: Das Armaturenbrett, die Sitze, die Türverkleidung und vieles mehr, sind in edles Leder im Farbton "Nero Persus" gehüllt, einen raffinierten Kontrast liefern die Nähte im Farbton der unteren Außenlackierung: gelb, orange, blau und grau (auch für die Version Bianco Monocerus verwendet). Das Bedienpaneel des e-gear-Getriebes auf der Mittelkonsole ist, wie auch der obere Teil des Fahrzeugs, in Nero Noctis lackiert.

Preise und ein genauer Auslieferungstermin stehen noch nicht fest, man kann aber davon ausgehen, dass die ersten Exemplare im Frühling zu den Händlern bzw. Kunden rollen werden.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt