Lancia zeigt Flavia Concept am Genfer Autosalon

Mit dem Flavia Concept präsentiert Lancia eine Mittelklasse-Limousine und ein Cabrio auf Basis des Chrysler 200.

Am Genfer Autosalon zeigt Lancia mit dem Flavia Concept eine Limousine und ein Cabrio auf Basis des Chrysler 200. Warum der Flavia noch als Concept-Car vorgestellt ist, bleibt jedoch eine offene Frage.

Wie schon bei den anderen Chrysler-Modellen, die als Lancia verkauft werden sollen, wurden auch beim Flavia Concept nur das Markenzeichen ausgetauscht und die Front leicht geändert.

Nicht ohne Grund sollte es laut Lancia möglich sein, den Chrysler 200 in nur 6 Monaten als Lancia Flavia vom Band laufen zu lassen. Vermutlich möchte Lancia aber vorab noch die Reaktionen auf das Auto abwarten, bevor man die Serienfertigung beginnt.

Ob der neue Lancia trotz altem Namen erfolgreicher sein wird als der Chrysler Sebring, dessen Nachfolger er ja wäre, bleibt abzuwarten.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt