Lancia Modelle und Premieren auf der IAA 2009

Ein neues Showcar, neue Modellvarianten und innovative Technologien präsentiert Lancia auf der IAA in Frankfurt.

Als automobiler Modemacher und Trendsetter präsentiert sich das Showcar Ypsilon ELLE auf der IAA. Das Fahrzeug ist Resultat einer Kooperation zwischen Lancia und dem Frauenmagazin ELLE. Zu den augenfälligen Merkmalen des Showcars zählen eine Metalleffekt-Außenlackierung in der kommenden Trendfarbe Rosarot, Chromakzente und ELLE-Brandings im Außenbereich der Karosserie, Leder-Alcantara-Sitze in Purpurrot mit ELLE-Signaturen und eine zentrale "Easy Chrome"-Konsole. Das Fahrzeug fungiert als Vorbote einer limitierten Auflage , die im Frühling 2010 auf den wichtigsten Märkten Europas in den Handel kommen soll.

Die traditionelle Verbindung Lancias zur Modewelt zeigt auch die kompakte Citylimousine Musa in der Ausführung Poltrona Frau . Das aktuelle Spitzenmodell der Baureihe erfreut die Sinne mit exklusiver Lederausstattung, elf möglichen Außenlackierungen (darunter vier Zweifarbvarianten) und drei Interieurfarben. Ein Highlight im Innenraum ist die exklusive Lederausstattung des italienischen Einrichters Poltrona FRAU®. Als ebenso temperamentvolle wie effiziente Antriebsquelle kommt ein hochmoderner 1.6 Multijet 16v-Dieselmotor mit 88 kW (120 PS) zum Einsatz.

Im Lancia Musa debütiert auch das neue, von Fiat Powertrain Technologies (FPT) in Kooperation mit Bosch und Magneti Marelli entwickelte "Start&Stopp"- System . Bei stehendem Fahrzeug und eingelegtem Leerlauf sowie unbetätigter Kupplung - beispielsweise an Verkehrsampeln oder in Stausituationen - schaltet das System den Motor automatisch ab; tritt der Fahrer die Kupplung und gibt die Bremse wieder frei, springt er wieder an. Die Start&Stopp-Technologie im Lancia Musa ermöglicht eine Reduktion des Kraftstoffverbrauchs um bis zu 10 Prozent und wird auf der Frankfurter IAA in Kombination mit der Antriebsvariante 1.4 16v (70 kW/95 PS) mit Euro-5-Status vorgestellt.

Für die Philosophie der Marke von stilvollem, unaufdringlichem Luxus steht der Lancia Delta . Zu den IAA-Debütanten zählt mit der Ausführung Delta Executive das neue Flaggschiff der Marke. Mit einer Sitzausstattung auf Business-Class-Niveau und vergrößerter Beinfreiheit bietet der Fond des Delta Executive eine Ausstattung, die gerade auf längeren Reisedistanzen überlegene Komfortreserven sicherstellt. Executive-spezifische Details sind unter anderem eine Zweifarblackierung in Savana-Bronze, ein Dach in hochglänzendem "Eclissi"-Schwarz sowie zweifarbige Leichtmetallräder mit Diamant-Oberflächenfinish. Zu den inneren Werten gehören ein Interieur mit Sitzbezügen aus beigefarbenem "Poltrona FRAU®"-Leder, ein Armaturenbrett überzogen mit schwarzem Leder und mit lackschwarzen Einsätzen sowie eine doppelte Dachleuchte. Mögliche Motorisierungen für das Lancia Flaggschiff sind der neue, 147 kW (200 PS) starke 1,8 Di T-Jet 16v-Benzinmotor mit Sechsgang-Automatikgetriebe "Sportronic" und Euro-5-Abgaseinstufung sowie die beiden Turbodieselversionen 1.9 Twinturbo Multijet (140 kW / 190 PS) und 2.0 Multijet 16v (121 kW / 165 PS).

Zu den in Frankfurt präsentierten Neuheiten innerhalb der Delta-Baureihe zählt auch die Antriebsvariante 1.8 Di T-Jet 16v mit Benzin-Direkteinspritzung, variabler Nockenwellenverstellung auf Ein- und Auslassseite sowie drehmomentfördernder "Scavenging"-Technologie. Das von Fiat Powertrain Technologies (FPT) entwickelte, mit dem adaptiven Sportronic Sechsgang-Automatikgetriebe kombinierte Triebwerk generiert eine Leistung von 147 kW (200 PS bei 5.000 1/min) und - bereits bei 1.400 1/min - ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern. Damit bietet der leistungsstärkste Vertreter seiner Klasse die Durchzugskraft eines annähernd doppelt so großen V6-Saugmotors und überzeugt darüber hinaus durch spontanes, feinfühliges Ansprechen sowie niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte. Und dies, dank intelligentem Downsizing, bei deutlichen Gewichtseinsparungen und Effizienzgewinnen.

Davon profitieren Fahrqualität und Fahrvergnügen: So beschleunigt der Lancia Delta 1.8 Di T-Jet 16v in nur 7,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Gleichzeitig belegen ein Kraftstoffverbrauch von 7,8 l/100 km im kombinierten Normzyklus, ein CO2-Ausstoß von lediglich 185 g/km und die Abgasklassifizierung Euro 5 ein hohes Maß an Effizienz und Umweltschonung.

Im Detail kennen lernen können Besucher des Lancia-Messestandes auch Assistenzsysteme neuester Generation , die kürzlich in die Delta Baureihe implementiert wurden. Dazu zählt die elektronische Fahrwerksregelung "Reactive Suspension System" mit "Sky hook"-Komfortmodus, die sich flexibel und in Echtzeit an wechselnde Fahr- und Straßenbedingungen anpasst. Ferner das adaptive Sechsgang-Automatikgetriebe "Sportronic" mit drei wählbaren Fahrprogrammen und Lenkrad-Schaltwippen für manuelle Gangwechsel.

Ein Komfortfeature mit hohem Praxiswert ist auch die halbautomatische Einparkhilfe "Magic Parking", die Parklücken passender Größe per Radarmessung eigenständig erfasst und beim Rückwärtsrangieren das Lenken des Fahrzeugs übernimmt. Neu ist darüber hinaus die funktionale Erweiterung der Infotainment-Plattform Blue&Me , die nun auch mit den speziellen Dateiformaten von iPods und iPhones der Marke Apple kompatibel ist.

Kommentare

Die neuesten Lancia Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt