Lancia Musa : Neues Modell Line-up ab Juni

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Der Lancia Musa ist die italienische Alternative unter den Kompaktmodellen. Mit seinem ansprechenden Design, dynamischer Optik und umfangreicher Ausstattung fügt er sich nahtlos in die Modellpalette bei Lancia ein.

Der Innenraum wird von warmen Farbtönen in Kombination mit edlen Materialien dominiert. Trotz nur 399 cm Außenlänge zeigt der Lancia Musa im Inneren ein beeindruckendes Platzangebot. Zu den Österreich-exklusiven Ausstattungspaketen zählen neben Klimaanlage, Servolenkung mit City-Modus und höhenverstellbarem Fahrersitz auch ein Lederlenkrad, CD-Radio, 6 Airbags und ESP mit Hill-Holder.

Für Freunde einer "High End"-Ausstattung wartet die Topausstattung "Platino" darüber hinaus mit dunkel getönten Scheiben, elektrischem Glasschiebedach "Granluce", Leder/Mikrofaser Polsterung mit Sitzheizung vorne, Leichtmetallfelgen, elektrischen Fensterhebern hinten, Klimaautomatik "Dual-Zone", Armlehnen und Lendenwirbelstützen vorne, Dämmerung-, Regen und Rückfahrsensor sowie Cruise Control und Nebelscheinwerfer auf. Der Aufpreis für das Platino-Paket beträgt 3.000 Euro.

Die Lancia Musa-Preise:

(Stand Juni 2005)

1.4 16V (Benzin EURO 4); 90 PS; 5-Gang
ab 17.800,-
1.4 16V DFN (Benzin EURO 4); 95 PS; 5-Gang-Automatik
ab 18.700,-
1.3 16V Multijet (Diesel EURO 4); 70 PS; 5-Gang
ab 18.900,-
1.3 16V Multijet DFN (Diesel EURO 4); 70 PS; 5-Gang-Automatik
ab 19.800,-
1.9 Multijet (Diesel EURO 4); 100 PS; 5-Gang
ab 20.400,-

Die neuen Lancia Musa-Versionen sind ab sofort bei allen österreichischen Lancia-Händlern bestellbar.

Kommentare