Fiat Ulysse und Lancia Phedra gehen in Pension

Arrivederci!

Der Fiat-Konzern hat das Produktionsende für die in Frankreich gebauten Minivans Fiat Ulysse und Lancia Phedra angekündigt. Die in Valenciennes montierten Fahrzeuge sollen Ende 2010 zum letzten Mal vom Band laufen. Neben des Alters der Modelle dürften die sich anbahnenden Synergieeffekte mit Chrysler und eine mögliche Konzentration auf den ähnlich konzipierten Chrysler Voyager Gründe für den Produktionsstop sein.

Zwischen 2001 und 2008 wurden insgesamt 58.000 Fiat Ulysse und 42.000 Lancia Phedra gefertigt. In den ersten acht Monaten des heurigen Jahres konnten aber nur mehr 1.869 bzw. 2.582 Einheiten verkauft werden. Gebaut werden beide Modelle von dem mit PSA geführten Gemeinschaftsunternehmen Sevel. Die Schwestermodelle Peugeot 807 und Citroen C8 will der französische Hersteller mit Motoren der ab 1. Jänner gültigen Schadstoffklasse Euro 5 weiterbauen. In Sevel Nord ebenfalls weitergebaut wird der Fiat Scudo zusammen mit den Schwestermodellen Citroen Jumpy und Peugeot Expert.

mid/ju