Land Rover auf der Allradmesse 2012

Land Rover ist auf der 4x4 2012 mit einem großen Stand vertreten und feiert den Erfolg der Marke im laufenden Jahr.

In den ersten sieben Monaten konnte Land Rover in Österreich ein Verkaufsplus von 127 % erreichen und hat seine Verkäufe somit mehr als verdoppelt. Den großen Erfolg hat man dabei vor allem dem Range Rover Evoque zu verdanken, der genau den Geschmack der Kunden getroffen und sich zum Bestseller entwickelt hat. Bislang wurden in 10 Monaten 88.000 Evoque produziert, womit er das bislang erfolgreichste Modell in der Geschichte von Land Rover ist.

Aber auch der Range Rover Sport kann sich über hohe Zuwachsraten freuen, und selbst der kurz vor der Ablöse stehende Range Rover verkauft sich nach wie vor blendend. Durch das CO2-Ausgleichs-Programm muss zudem kein Land Rover/Range Rover-Käufer ein schlechtes Gewissen haben - in den 5 Jahren seit der Einführung des CO2-Ausgleich-Programms konnte Land Rover schon 5,2 Millionen Tonnen CO2 ausgleichen. Alleine in Österreich hat man eine Fahrleistung von 625 Millionen Kilometer oder umgerechnet rund 100.000 Tonnen CO2 ausgeglichen.

Auf der 4x4 2012 kann man sich aber auch über zwei neue Sondermodelle informieren. Mit dem Land Rover Discovery 4 HSE "Luxury" bietet Land Rover einen besonders luxuriösen Discovery mit einem Preisvorteil von 1.800 Euro an. Mit an Bord sind dann schon 20"-Leichtmetallfelgen in "Sparkle Silver", Grill-Umrahmung, Lufteinlässe, Dachreling und Spiegelkappen in Silver Finish, eine Edelstahl-Auflage am hinteren Stoßfänger, ein elektrisches Schiebe-/Hebe-/Glasdach, das Premium Windsor Leder-Paket, ein beheizbares Lederlenkrad, eine Kühlbox in der Mittelkonsole, ein Harman/Kardon Logic 7 Surround Sound-System mit 16 Lautsprechern, das adaptive Bi-Xenon-Licht sowie Premium-Teppichfußmatten. Der Preis für das Sondermodell beträgt 84.013 Euro.

Das zweite Sondermodell ist der Land Rover Defender "Rough", der in den Farben Orkney Grey oder Nara Bronze erhältlich ist. Das Sondermodell glänzt zudem mit eigenen Leichtmetallfelgen in schwarzem Sägezahn-Design, dunkel eloxierten Riffel-Blechen an den Stoßfängern und Trittkanten, LED-Rücklichtern und einem eigenständigen Frontdesign mit Klarglasscheinwerfern und Blinkern.

Im Innenraum erwarten die Kunden des Defender "Rough" dann Teilleder-Sitze mit attraktiven Kontrastnähten und die in Außenfarbe lackierte Mittelkonsole. Der Defender 110 SW "Rough" PKW kommt auf 56.900 Euro, der Defender 110 SW "Rough" LKW startet bei 42.358 Euro.

Kommentare

Markenwelt