Land Rover Discovery Sport zieht 100-Tonnen-Zug

Der Land Rover Discovery Sport hat seine Qualitäten als Zugfahrzeug eindrucksvoll bewiesen.

Beeindruckender Härtetest für den Land Rover Discovery Sport: Der kompakte SUV bewegt einen 100 Tonnen schweren Zug über eine zehn Kilometer lange Bahnstrecke. Damit demonstriert das 4x4-Modell aus Großbritannien eindrucksvoll, welche Lasten es theoretisch vom Fleck bewegen kann - und dies im Serientrimm und mit regulärem 180-PS-Ingenium-Diesel.

Eigentlich beträgt die maximale Anhängelast eines Land Rover Discovery Sport 2,5 Tonnen - mehr als genug für die meisten Zugaufgaben mit Boots-, Wohn- oder Pferdeanhängern. Wozu der Kompakt-SUV aber wirklich in der Lage ist, hat Land Rover in einem spektakulären Test auf Schienen gezeigt.

Dazu hat der Discovery Sport auf der Strecke der Museumsbahn vom schweizerischen Stein am Rhein nach Singen in Baden-Württemberg eine enorme Last an den Haken genommen: Drei Eisenbahnwaggons, die zusammen mehr als 100 Tonnen wiegen - das rund 60-Fache des Eigenwichts eines Discovery Sport oder das Startgewicht einer Boeing 757.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt