Land Rover Freelander 2 bekommt ein Facelift

Für das Modelljahr 2013 hat Land Rover den Freelander 2 optisch wie technisch überarbeitet und noch nobler gemacht.

Land Rover hat den Freelander 2 für das neue Modelljahr im Detail verfeinert und mehr Richtung Premium positioniert. Zu erkennen ist der neue Freelander-Jahrgang vor allem an dem neuen Front- und Heckleuchtendesign mit LED-Leuchteinheiten.

Aber auch kleine Änderungen an der Front- und Heckschürze lassen den Freelander 2 nun noch hochwertiger und dynamischer wirken. Im Innenraum fällt auf den ersten Blick die neu gestaltete Mittelkonsole ins Auge, die jetzt eleganter wirkt. Ebenfalls mehr Premium-Qualität beweisen die Bezugsstoffe und Materialien im Innenraum. Neben der Mittelkonsole, die jetzt ein bis zu 7" großes Farbdisplay beherbergt, hat Land Rover auch die Anzeigen des Tachos aufgefrischt, und auf einem 5" Display zwischen den Zifferblättern werden wichtige Fahrzeuginformationen angezeigt.

Einen zusätzlichen Komfortgewinn versprechen das schlüssellose Startsystem des Freelanders sowie der 7-Tage-Timer für die Standheizung. Erstmals bietet Land Rover für den Freelander auch eine Rückfahrkamera und die "Say What You See"-Sprachsteuerung an, mit der sich Navi, Radio, Telefon und Klimatisierung steuern lassen.

Als weitere Premiere im Freelander gibt es neue Premium-Audiosysteme von Meridian, deren Leistung zwischen 380 und 825 Watt liegt und die den Freelander so zum Konzertsaal verwandeln sollen. Schon serienmäßig verfügt der Freelander über ein 80-Watt Audiosystem mit 8 Lautsprechern und einem 5" Farbdisplay.

Beim Antrieb kann man nach wie vor zwischen dem 150 PS (110 kW) und 190 PS (140 kW) Dieselmotor wählen, der je nach Version mit einem manuellen oder automatischen 6-Gang-Getriebe kombiniert ist. Neu ist hingegen der 2,0 Liter Si3 GTDi Benzinmotor.

Der 4-Zylinder Direkteinspritz-Benzinmotor mit einer Leistung von 240 PS (177 kW) ersetzt den bisherigen Si6-Sechszylinder-Motor. Bei gleicher Motorleistung konnte das Drehmoment des neuen Turbo-Benziners im Vergleich zum bisherigen 6-Zylinder um sieben Prozent auf 340 Nm erhöht, der Verbrauch jedoch gleichzeitig gesenkt werden.

Serienmäßig verfügt der Benziner schon über die 6-Gang-Automatik, der CO2-Ausstoß liegt bei 225g/km. Gleich geblieben sind natürlich die vorzüglichen Offroad-Eigenschaften des Freelander 2, der auch im neuen Modelljahr wieder über die Terrain Response mit der patentierten Steuerung aller Fahrzeugsysteme verfügt.

Der neue Freelander-Jahrgang wird noch im Jahr 2012 erhältlich sein, genaue Preise und Starttermine stehen derzeit aber noch nicht fest.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt