Kräftig & sparsam: Range_e mit Achtgang-Hybridgetriebe

Mit dem auf dem Range Rover Sport basierenden Range_e zeigte Land Rover auf dem diesjährigen Genfer Autosalon, dass sich hohe Leistungsreserven bei geringem Kraftstoffverbrauch durchaus in einem Fahrzeug vereinen lassen.

Der Verbrauch des Prototyps wird im Zyklus mit nur 3,36 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern angegeben. Die Land-Rover-Ingenieure haben dafür das 180 kW (245 PS) starke 3,0-Liter-Dieselaggregat mit dem 8-Gang-Hybridgetriebe (8P70H) von ZF kombiniert.

Bei dem System sind der verbrennungsmotorische und der elektrische Antrieb parallel geschaltet und können einzeln oder gemeinsam genutzt werden. Dort, wo im konventionellen Antriebsstrang der Drehmomentwandler sitzt, sind beim Hybridgetriebe von ZF auf engstem Raum elektrische Maschine, Trennkupplung, Torsionsdämpfer und Hydraulik untergebracht. Die Anfahrkupplung ist im Getriebe integriert. Der im Prototyp auf 69 kW (94 PS) optimierte Elektromotor dient gleichzeitig als E-Motor und Generator.

Durch eine Trennkupplung kann der Verbrennungsmotor vollständig vom restlichen Antriebsstrang abgekoppelt werden. Das dadurch sowohl beim rein elektrischen Fahren als auch bei der Rekuperation (Rückgewinnung von Bremsenergie) entfallende hohe Schleppmoment des Verbrennungsmotors beeinflusst den Verbrauch positiv. Insgesamt schafft der Range_e eine Reichweite von 1.112 Kilometern, rein elektrisch fährt er rund 32 Kilometer weit. Die Lithium-Ionen-Akkus lassen sich neben der Speisung durch den Elektromotor auch an jeder 240-Volt-Haushaltssteckdose aufladen.

ZFs Hybridgetriebe 8P70H basiert auf dem konventionellen 8-Gang-Automatgetriebe 8HP. Es ist bereits auf die Hybridisierung ausgelegt, sodass die Vollhybrid-Variante in dem gleichen Bauraum integrierbar ist. Gleichzeitig besitzt es alle Voraussetzungen, um direkt für den Allradantrieb des Range_e konfiguriert zu werden.

Seit Monaten sammeln mehrere Prototypen Testkilometer und bereiten so die Markteinführung eines Land Rover Plug-in-Hybrids vor.

auto-reporter.net/br