Land Rover : Deutliches Plus bei den Verkäufen

Absatzplus von 52 % gegenüber dem 1. Halbjahr des Vorjahres

Land Rover konnte in Österreich im ersten Halbjahr 2010 ein Absatzplus von 52 % gegenüber dem Vergleichs-zeitraum des Vorjahres erzielen. Die Pkw- Neuzulassungen von Land Rover stiegen von 344 Stück (1-6/2009) auf 525 Stück im ersten Halbjahr 2010. Land Rover konnte damit seine Marktposition überproportional ausbauen.

Innerhalb der Palette von fünf Premium-Modellen im 4x4-Bereich zeichnen aktuell vor allem der Land Rover Freelander 2 (plus 48 %) und die rundum überarbeiteten Modelle Range Rover (plus 95 %) und Discovery 4 (plus 111 %) für die Zuwächse verantwortlich.

Auch international kann Land Rover Erfolge vermelden. Nur drei Jahre nach der Markteinführung verließ im Juni 2010 der Freelander 2 mit der Produktions- nummer 200.000 die Bänder im Werk von Halewood - ein Modell TD4_e im Metallicfarbton "Biscay Blue". Das Jubiläumsfahrzeug war für einen Kunden in Großbritannien bestimmt, dem weltweit größten Markt für Land Rover. Mit der Einführung des Freelander TD4_e Anfang des Jahres 2009 war der Freelander 2 der erste SUV mit einem intelligenten Stop/Start-System. Seit diesem Zeitpunkt werden alle Freelander 2 mit Schaltgetriebe und Dieselantrieb serienmäßig mit dieser Technologie ausgestattet. Somit kann der Verbrauch im Standard-Euro 4-Fahrzyklus um rund 0,8 Liter pro 100 Kilometer und der CO2-Ausstoß um etwa 8 Prozent reduziert werden, ohne die Bandbreite der Fähigkeiten zu beeinträchtigen. Beinahe die Hälfte aller weltweit verkauften Freelander-Modelle ist bereits mit dem Stop/Start-System ausgerüstet.

Kommentare