Neu: Lexus GS

Lexus stellte in Pebble Beach die neue Generation der Oberklassereihe "GS" vor, Marktstart ist Anfang 2012.

Während der Lexus GS in Europa kaum gekauft wird, ist er eines der wichtigsten Modelle der Marke in Nordamerika. Lexus hat die Oberklasse-Limousine schon seit dem Start als Sportlimousine der Luxusklasse gesehen, und die neueste Generation geht auch noch weiter in diese Richtung.

Von vorne wirkt schon das Basismodell mehr als nur sportlich und ist eine Mischung aus Lexus IS-F und der LS-Reihe. Vom IS-F wurden die dynamischen Elemente genommen und auf die Oberklasse-Limousine hin adaptiert, vom LS hat der GS dann seine elegante Linie erhalten.

Der Mix ist auf jeden Fall sehr gelungen, eine noch sportlichere GS-F Version ist zudem in Planung. Zum Start wurde jetzt nur der GS350 der Öffentlichkeit präsentiert, der mit seinem 3,5 Liter V6 Motor über eine Leistung von 306 PS verfügt.

Der Motor wurde dabei nochmals überarbeitet und bietet nicht nur bessere Fahrleistungen, sondern auch einen geringeren Verbrauch. Den Sprint von 0 auf 60 mph schafft der neue GS in 5,7 Sekunden, den Zwischenspurt von 30 auf 50 mph sogar in 3,0 Sekunden.

Beim neuen GS stammt aber nicht nur die sportliche Optik vom IS-F, sondern auch das Getriebe wurde vom IS-F übernommen und für den GS adaptiert. Die Schaltvorgänge der 6-Gang-Automatik sollen dabei nicht nur sehr schnell, sondern auch fast unmerkbar von statten gehen.

Um den sportlichen Anspruch auf die Straße zu bringen, haben sich die Ingenieure auch des Fahrwerks und der Federung angenommen - der GS soll auch in diesen Bereichen seine Mitbewerber in den Schatten stellen.

Der Innenraum wurde ebenfalls komplett neu gestaltet und kann mit einigen Highlights aufwarten. Neben der sehr sportlichen Gestaltung fällt einem gleich das riesige Multifunktionsdisplay auf.

Über den 12,3 Zoll großen Split-Screen lassen sich Navigationssystem, Soundsystem, Klimaanlage und auch weitere Fahrzeuginformationen darstellen bzw. steuern. Erstmals kann man sich im Lexus GS via Fahrzeug mit dem Internet verbinden und über das Display verschiedene Online-Dienste abrufen. Für einen Sound wie in einem Konzertsaal sorgt dann das Mark Levinson Soundsystem mit 835 Watt und 17(!) Lautsprechern.

Natürlich kommt bei der Oberklasse-Limousine auch die Sicherheit nicht zu kurz. Neben ESP und ABS gibt es zehn Airbags, darunter einen Knieairbag für den Fahrer und Beifahrer, einen Spurhalteassistent, einen toter-Winkel-Warner, ein Head-up-Display und ein Night-Vision System.

In den USA startet die neue GS-Generation im Frühjahr 2012, der Marktstart in Europa wird etwas später erfolgen. Neben dem GS350 wird es wieder eine Hybrid-Version und erstmals auch eine sportliche F-Version geben.

Kommentare