Der neue Lexus IS - Debüt auf dem Genfer Salon 2005

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Der neue Lexus IS setzt als kompakte Sportlimousine der nächsten Generation bei seinem Debüt auf dem Genfer Salon 2005 neue Maßstäbe in seiner Klasse. Die neue Lexus IS Modellpalette baut auf dem Erfolg der ersten IS Generation auf und bietet ein faszinierend exklusives Fahrerlebnis im Premium-D-Segment.

Der neue IS gilt als zweite Inkarnation der neuen Lexus Design-Philosophie "L-Finesse". Seine breite Spur, die dominant geschwungenen Radhäuser, die kurzen Überhänge und sein niedriger Schwerpunkt verleihen dem neuen Lexus ein sportliches und robustes Erscheinungsbild.

Zutritt zum neuen IS erhält man mittels des serienmäßigen Lexus SmartKey Systems. Wer den elektronischen Schlüssel mit sich führt, muss lediglich die Innenseite des Türgriffs berühren, um alle vier Türen zu entriegeln. Anschließend kann der Motor mit  einem einfachen Tastendruck gestartet werden, während der elektronische Schlüssel in der Tasche des Fahrers verbleibt. Auf Wunsch ist der neue IS mit einem satellitengestützten Navigationssystem erhältlich, das mit einer Bluetooth-Freisprech-Einrichtung für Mobiltelefone sowie einer Spracherkennung ausgestattet ist, mit deren Hilfe außer der Navigation auch die Audio- und Klimafunktionen gesteuert werden können. Das serienmäßige Audiosystem mit 13 Lautsprechern und einem 6-fach CD-Spieler ist MP3- und WMA-kompatibel. Ein AUX-Eingang im Ablagefach der Mittelkonsole gestattet den direkten Anschluss portabler Audiogeräte. Kunden mit höchsten Ansprüchen an die Klangqualität werden sich für das optional erhältliche Mark Levinson Surround System mit 14 Lautsprechern begeistern. Der neue Lexus IS ist wahlweise mit einem 2,5-Liter-Benzin-Direkteinspritzer in V6-Konfiguration oder mit dem ersten Lexus Dieselmotor erhältlich, einem führenden 2,2-Liter-Aggregat, das Lexus’ Marktposition in diesem stark umkämpften Segment stärken soll.

Der Lexus Park Assist Monitor ist eine TV-Kamera in der hinteren Kennzeichenhalterung. Sie erfasst den rückwärtigen Verkehrsraum und bildet ihn auf dem zentral angeordneten Touchscreen-Display ab. Wahlweise einblendbare Hilfslinien zeigen an, welchen Weg das Fahrzeug beim Zurücksetzen mit dem momentanen Lenkeinschlag nehmen würde.

Der neue Common-Rail-Diesel mit 2.231 cm3 Hubraum erzielt eine Spitzenleistung von 177 PS (130 kW) bei 3.600 U/min sowie ein beeindruckendes maximales Drehmoment von 400 Nm zwischen 2.000 und 2.400 U/min. Zentraler Bestandteil ist der DPNR 4-Wege-Katalysator als weltweit einziges System, das zugleich Stickoxide (NOx) und Rußpartikel im Abgas vermindert und die Grenzwerte der EURO-IV-Norm unterschreitet. Damit zählt der neue Lexus IS im Hinblick auf die NOx- und Partikelemissionen zu den saubersten Diesel-Premiumlimousinen auf dem Markt. Der Lexus Diesel überträgt seine Leistung auf ein kompaktes manuelles Sechsgang-Getriebe. Der IS ist ausserdem mit Knieairbags für Fahrer und Beifahrer ausgestattet und bietet mit Xenon-Doppelscheinwerfern mit dynamisch geregeltem Kurvenlicht AFS eine verbesserte Streckenausleuchtung.

Der neue DOHC-Benzinmotor mit 2.499 cm3 Hubraum ist das jüngste Mitglied der neuen Lexus V6-Baureihe und bietet dank der Kombination modernster Direkteinspritzungs-Technologie mit der weiterentwickelten variablen Lexus Ventilsteuerung, dem dualen VVT-i, eine perfekte Synthese aus kraftvoller Spitzenleistung, wirtschaftlichem Kraftstoffverbrauch und geringen Emissionswerten. Er entwickelt eine Spitzenleistung von 204 PS (150 kW) bei 6.400 U/min und ein Drehmoment von 250 Nm bei 3.800 U/min. Der Lexus V6 ist wahlweise in Verbindung mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einem völlig neu entwickelten 6-Stufen-Multi-Mode-Automatikgetriebe mit Schaltwippen erhältlich.

Der neue Lexus IS bietet eine der umfassendsten und modernsten aktiven und passiven Sicherheitsausstattungen . Dazu zählen das hochmoderne, integrierte Lexus Fahrdynamik-Management VDIM sowie das Pre-Crash Safety System PCS. Auch die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ACC ist für den IS verfügbar. ACC passt die Geschwindigkeit automatisch an die eines langsamer voraus fahrenden Fahrzeugs an, um wieder auf die zuvor gewählte Geschwindigkeit zu beschleunigen, sobald die Straße frei wird. Das Fahrdynamik-Management VDIM nutzt Sensor-Daten über den Bremspedaldruck, den Lenkeinschlag, das Lenkmoment der Servolenkung, Beschleunigung und Fahrzeuggeschwindigkeit, um den Einsatz des ABS, der Antriebsschlupfregelung TRC, des Stabilitätsprogramms VSC und der elektrischen Servolenkung EPS optimal zu koordinieren. VDIM reagiert bereits, bevor das Fahrzeug einen Grenzbereich zu überschreiten droht mit unauffälligen Eingriffen.

Das neue Pre-Crash Safety System PCS des IS 250 nutzt einen Mikrowellen-Radarsensor, um Hindernisse vor dem Fahrzeug zu erkennen. Zugleich überwacht das PCS-Steuergerät die Fahrzeuggeschwindigkeit und den Lenkeinschlag sowie die Position, Geschwindigkeit und den erwarteten Kurs aller erkannten Hindernisse, um bereits rechtzeitig im Vorfeld zu erkennen, ob sich eine Kollision nicht mehr vermeiden lässt. Sobald das System dies feststellt, löst es präventiv die Gurtstraffer aus und bereitet den Bremsassistenten darauf vor, bei der Betätigung des Bremspedals eine Notbremsung einzuleiten.

Kommentare

Weitere Lexus Meldungen

Markenwelt