Lexus LF-CC Concept - Premiere am Pariser Autosalon

In Paris zeigt Lexus mit dem LF-CC Concept ein Mid-Size-Coupé mit Heckantrieb, welches in den nächsten Jahren die Produktpalette ergänzen soll.

Auf der Auto Show in Detroit und Genf hat Lexus mit dem LF-LC ein 2+2 Sport Coupé der Extraklasse gezeigt, mit dem LF-CC präsentiert die Luxusmarke aus Japan nun ein Mid-Size-Coupé mit Heckantrieb, welches auch gute Chancen auf Serienfertigung hat.

Das aktuelle Markengesicht von Lexus wurde dabei nochmals geschärft, und die Frontpartie präsentiert sich mit den 3-LED-Scheinwerfern und dem großen Kühlergrill mit Wabendesign besonders sportlich. Ebenfalls markant sind die großen Lufteinlässe an den Seiten der Frontschürze.

Der Heckabschluss zeigt sich ebenso dynamisch wie die Frontpartie, wobei die Gestaltung hier etwas dem Fisker Karma ähnelt, was die Sportlichkeit aber keinesfalls mindert.

Im Innenraum soll das sportliche Luxuscoupé jede Menge Komfort und High Tech-Features bieten. Eine neue Armatureneinteilung mit einem zweigeteilten Informationsdisplay soll den Fahrer noch besser als bisher mit Informationen versorgen und wenig vom Verkehr ablenken.

Angetrieben wird der LF-CC von einem 2,5 Liter Benzinmotor, der von einem Elektromotor unterstützt wird. Das Hybrid-System soll dabei zum einen viel Fahrspaß und zum anderen einen sehr niedrigen Verbrauch bieten. Die Systemleistung soll bei knapp unter 200 PS liegen, der CO2-Ausstoß bei unter 100g/km.

Auch wenn die Studie noch etwas futuristisch wirkt, könnte das Coupé schon bald in Serie gehen, die Chancen dafür stehen zumindest nicht schlecht.

Kommentare

Markenwelt