Lexus LF-Gh Concept auf der New York Auto Show

Auf der New York International Auto Show 2011 präsentiert Lexus ein neues Designkonzept: Die Studie LF-Gh stellt eine ambitionierte Neudefinition der sportlichen Reiselimousine mit Vollhybridtechnik und Hinterradantrieb dar.

Das Show Car wird auf dem Lexus-Messestand in New York vom 20. April bis 1. Mai zu sehen sein. Die Formgebung der Studie zielt darauf ab, die mit Lexus Hybrid Drive Technologie realisierbare Kombination von extrem kraftvollen Fahrleistungen mit höchster Effizienz und größtmöglicher Sauberkeit in punkto Abgasemissionen eindrucksvoll zu visualisieren.

Zugleich erweitert das neue Konzept die Bandbreite der Lexus Designsprache "L-finesse" um einige neue, raffinierte Styling-Facetten. Mit der Vorstellung des LF-Gh setzt Lexus den mit der 2009 präsentierten Studie LF-Ch eingeschlagenen Weg hin zu einem charakterstarken Frontdesign konsequent fort. Diese Weiterentwicklung der "L-finesse" Formensprache manifestiert sich bereits im Serienmodell CT 200h und soll in naher Zukunft weitere Lexus Fahrzeuge kennzeichnen.

Mit dem LF-Gh unterzieht Lexus das Konzept der schnellen Reise-Limousine einer ambitionierten Neuinterpretation. Grundform und Styling bringen ein faszinierendes, sportliches Fahrerlebnis zum Ausdruck und versprechen zugleich luxuriösen Komfort für vier Insassen auf langen Autobahnetappen. Der Innenraum glänzt mit einer Komfortausstattung weit oberhalb des aktuellen Niveaus im Premiumsegment sowie mit einem außergewöhnlichen Platzangebot. Die Passagiere genießen exzellenten Reisekomfort in einer maßgeschneiderten, entspannenden Umgebung.

Hightech LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht deuten an, dass Lexus mit dem Show Car LF-Gh den Einsatz neuer Werkstoffe sowie zukunftsweisende Elektronik und weiterentwickelte Fahrer-Assistenzsysteme auslotet, um bei künftigen Lexus Serienfahrzeugen das Niveau von Dynamik, Fahrstabilität und Sicherheit weiter anzuheben.

Die messerscharf gestalteten Karosseriekanten und die betont dynamische Gesamtform verleihen dem LF-Gh einen stolzen, futuristischen Auftritt. Durch die starke Betonung weniger Grundlinien in der Architektur des Wagenkörpers ist ein Fahrzeug entstanden, dessen charakterstarkes Erscheinungsbild die gegensätzlichen Attribute Dynamik und Eleganz geschickt in Einklang bringt.

Die Frontansicht wird dominiert von einer großen prägnanten Kühlermaske. Der von Chromkanten im typischen Lexus Pfeilspitzendesign eingerahmte Grill prägt den entschlossenen, angriffslustigen Gesichtsausdruck des LF-Gh und gewährleistet darüber hinaus eine optimale Luftzufuhr zu Kühler und Bremsen. Konzentriert blickende LED-Scheinwerfer und separate, L-förmige LED Tagfahrleuchten verleihen dem LEXUS Show Car ein starkes Erscheinungsbild von hohem Wiedererkennungswert.

Selbst für äußerst markante Stylingelemente wurde nicht die Funktionalität geopfert: Ein Beispiel bilden die senkrecht angeordneten LED-Nebelscheinwerfer im Bereich der vorderen Lufteinlässe - eine Lösung, die am Heck aufgegriffen wird, wo schmale Luftauslässe den Schwung der Rückleuchten nachzeichnen. Damit trägt der LF-Gh in jedem Detail die angestrebte Synthese aus charakterstarkem Design und kompromissloser Funktionalität zur Schau, die zukünftige Lexus Serienmodelle prägen soll.

In der Seitenansicht bauen der keilförmige Wagenkörper und die lang gestreckte Kabine einen starken Kontrast zu den weit ausgestellten vorderen und hinteren Radhäusern auf. Der Vorderwagen des LF-Gh stützt sich auf den Rädern ab wie ein Leichtathlet in den Startblöcken und vermittelt so schon im Stand den Eindruck von Bewegung und Spurtkraft. Die am kurzen vorderen Überhang beginnende Grundlinie der unteren Karosseriepartie wird in der Mitte des Türschwellers gezielt unterbrochen, um das Fahrzeugheck und den hinteren Überhang leicht und handlich wirken zu lassen.

Stark ausgeformte 20-Zoll Doppelspeichenfelgen und ein betont sportliches Reifenformat versprechen ein äußerst dynamisches Fahrerlebnis. Zugleich loteten die Designer beim LF-Gh neue Möglichkeiten aus, auf herkömmliche Anbauteile wie Außenspiegel und Türgriffe zu verzichten, um die Aerodynamik weiter zu perfektionieren.

Der von Grund auf neu entwickelte Innenraum des LF-Gh verbirgt sich hinter dem dunkel getönten Glas der Seitenscheiben. Er ist das Resultat einer Neubewertung jedes einzelnen Details mit dem Ziel, das Innenraum-Konzept noch gezielter auf die Bedürfnisse des Fahrers auszurichten.

Das Cockpit umfasst ein bestens ablesbares Instrumentenfeld und eine Bedienkonsole, die eine intuitive Beherrschbarkeit aller Elemente ermöglicht. Den visuellen Ankerpunkt bildet eine exklusive Analog-Uhr mit dreidimensional gestaltetem Zifferblatt, die exemplarisch die Weiterentwicklung der Lexus Designsprache zum Ausdruck bringt. Hochwertige Werkstoffe und eine Vielzahl liebevoll gearbeiteter Details erzeugen eine Wohlfühlumgebung für Fahrer und Beifahrer. Mit dem neuen Interieurdesign wendet sich LEXUS stärker denn je an Autofahrer, die höchste Gestaltungsqualität und meisterhaft ausgeführte Detailverarbeitung kennen und schätzen.

auto-reporter.net/hhg

Kommentare