Lexus LS 600h : Europa-Premiere in Paris

Erste Luxuslimousine mit V8-Motor und Hybridantrieb

Der Lexus LS 600h, die weltweit erste Luxuslimousine mit V8-Motor und Hybridantrieb , feiert anlässlich der Automobil-Messe "Mondial de l'Automobile" am 28. September 2006 in Paris seine Europapremiere. Das dritte Hybridmodell von Lexus kombiniert die bislang leistungsstärkste Auslegung des "Lexus Hybrid Drive" Systems mit permanentem Allradantrieb. Die Luxuslimousine wird auch in einer Version mit längerem Radstand als LS 600h L lieferbar sein.

Die Namensgebung weist auf das Leistungsvermögen statt auf den Hubraum. Der Lexus LS 600h erreicht mit seinem neuen Fünfliter-Achtzylinder und Hybridantrieb das Leistungspotenzial eines Sechsliter-Zwölfzylinders. Die Systemleistung beträgt rund 330 kW / 450 PS .

Im Schnitt benötigt die Limousine 9,5 Liter je 100 Kilometer. Bei den CO2-Emissionen erreicht der Hybride 220 Gramm je Kilometer. Der Allradantrieb sorgt für eine optimale Verteilung der enormen Leistung. Ein neues, stufenloses Getriebe mit elektronischer Steuerung leitet die Kraft des Hybridsystems.

Der LS 600h wird das erste Serienfahrzeug sein, dessen Frontscheinwerfer in LED-Technik ausgeführt sind. Neben der Freiheit für das Design zeichnen sich diese Leuchten durch geringeren Energieverbrauch, längere Haltbarkeit und größere Helligkeit aus. Der LS 600h verfügt über alle neuen präventiven Sicherheitssysteme der Baureihe, zum Beispiel die Stereo-Frontkamera zur Erfassung von Fußgängern oder Tieren auf der Fahrbahn oder das Radarsystem im Heck für den vorsorglichen Insassenschutz bei Auffahrunfällen.

Das neue Referenzmodell wird auch in einer um zwölf Zentimeter längeren L - Version bestellbar sein. Der zusätzliche Raum kommt ausschließlich den Passagieren im Fond zu Gute. Diese sitzen auf Einzelsitzen mit serienmäßiger Massagefunktion . Körpertemperatursensoren ermöglichen der Vierzonen-Klimaanlage für jeden Passagier eine individuelle Wohlfühltemperatur. Der in dieser Fahrzeugklasse einzigartige Ottoman-Sitz verwöhnt einen Fondpassagier mit Komfort, der sonst nur aus Interkontinental-Flugzeugen bekannt ist.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Lexus Meldungen

Markenwelt