Lincoln stellt das Konzeptfahrzeug MKT in Detroit vor

Der 3,5 Liter-EcoBoost-V6 der Studie leistet 415 PS

Die Ford-Tochter Lincoln hat auf der Auto Show in Detroit seine Vision einer luxuriösen Reiselimousine enthüllt. Das Konzeptfahrzeug MKT ist fast 5,30 Meter lang , hat Allradantrieb und einen 3,5-Liter-V6-Motor mit der EcoBoost-Technologie.

Die Benzindirekteinspritzung mit Turbo-Aufladung ermöglicht eine Verbrauchsreduzierung um bis 20 Prozent und verbindet laut Ford die souveräne Leistungsfähigkeit eines hubraumstarken V8 mit der Effizienz eines Sechszylinders. Sie soll erstmals 2009 im neuen Lincoln MKS eingesetzt werden, dessen 3,5-Liter-Eco-Boost-V6 mit Twin-Turboaufladung voraussichtlich 250 kW/340 PS leistet. Das maximale Drehmoment soll bei 461 Nm liegen.

Der EcoBoost-V6 der Studie Lincoln MKT leistet 305 kW/415 PS und hat ein Drehmoment von 542 Nm. Der Motor ist auf Bio-Ethanol-Kraftstoff E85 ausgelegt.

Im Innenraum bietet der MTK unter anderem vier Einzelsitze , die hinten über variierbare und beheizbare bzw. kühlbare Schenkelauflagen und einstellbare Fußstützen verfügen. Die Mittelkonsole führt durch die gesamte Länge des Innenraums bis in den Zwischenraum zwischen den Rücksitzen und dient so als verbindendes Element zwischen dem vorderen und hinteren Teil der Fahrzeugkabine. Sie weist individuelle Belüftungsdüsen und Ablagemöglichkeiten für die vier Passagiere sowie die Bedienelemente der Audio- und Klimaanlage auf. Über zwei Kameras und Flachbildschirme im Dachhimmel können Fahrer und Beifahrer die beiden hinteren Passagiere sehen, ohne den Kopf drehen zu müssen.

Eine gewölbte Projektionsfläche am Armaturenbrett , die das herkömmliche flache Display ersetzt, bildet die unterschiedlichsten Informationen und Touchscreen-Bedienelemente ab.

Auto-Reporter

Kommentare