Hallo Panamera: Lotus Eterne mit 4 Türen

Lotus gibt Vollgas, die Briten bringen nicht nur den Viertürer Eterne à la Porsche Panamera sondern auch Updates von Esprit, Elan und Elise.

Der Kleinserien- hersteller Lotus hat große Pläne. Die in der jüngsten Vergangenheit wenig erfolgreichen Briten wollen ihre Angebotspalette bis zum Jahr 2015 um drei neue Modelle auf sieben Modelle ausbauen. Die "größte" Überraschung dabei ist eine viertürige Sportlimousine, mit der Lotus auf Sportwagen liebende Familienväter setzt - genau wie Porsche mit dem Panamera.

Lotus eterne elise(Bildquelle: mid/sta)

Der Lotus Eterne, der sich noch bis 17. Oktober auf dem Pariser Autosalon dem autoaffinen Messepublikum zeigt, wird von einem 5,0-Liter-V8-Motor angetrieben, der von einem Elektromotor unterstützt wird. Die Gesamtleistung beträgt 620 PS. Die Kraft des Frontmittelmotors wird serienmäßig an die Hinterräder geschickt, optional ist ein Allradantrieb erhältlich. Der 1.800 Kilogramm schwere Viersitzer beschleunigt innerhalb von 4,0 Sekunden von null auf Tempo 100 und kann bis zu 315 km/h schnell fahren. Bis der Sportwagenhersteller tatsächlich zur Familienausfahrt einlädt, dauert es allerdings noch eine Weile, der Marktstart ist für 2015 anvisiert. Der Preis beträgt rund 120.000 britische Pfund, umgerechnet ca. 140.000 Euro.

Esprit, Elan & Elise

Lotus esprit elan(Bildquelle: mid/sta)

Neben dem Viertürer stehen bei den Briten noch diverse Zweisitzer auf dem Plan: Bereits im Frühjahr 2013 soll der Esprit an den Start gehen. Die flache Flunder mit zwei Sitzen und ebenso vielen Türen hat den gleichen Antrieb wie der Eterne unter der Haube. Durch das geringere Gewicht von 1.450 Kilogramm beschleunigt der Sportler allerdings bereits in 3,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Schluss ist erst bei 330 km/h. Der Esprit kostet 110.000 britische Pfund, ca. 130.000 Euro.

Mit einem 4,0-Liter-V6-Motor unterm Blech rollt der Lotus Elan im Sommer 2013 zu den Händlern. Der Preis des 331 kW / 450 PS starken Zweisitzers liegt bei 75.000 britischen Pfund und damit rund 87.000 Euro. Der 2+2-sitzige Elite mit Hybridantrieb, bestehend aus dem V8-Motor und einen Elektroaggregat, kommt 2014 für rund 115.000 Pfund (ca. 133.000 Euro) auf den Markt.

Im Frühjahr 2015 folgt dann die nächste Elise, die dann mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Triebwerk mit 235 kW / 320 PS und spritsparender Start-Stopp-Automatik vorfährt. Der Preis beträgt rund 35.000 Pfund, gut 41.000 Euro. Österreich-Preise sind noch keine bestätigt, dank NoVA darf man noch ein paar Euro addieren...

mid/sta