Lotus Evora 414E Hybrid

In Goodwood hat Lotus jetzt erstmals den Evora 414E Hybrid gezeigt, der auf letzten Testfahrten vor dem Serienstart ist.

Die Bezeichnung Evora 414E Hybrid ist dabei etwas irreführend, eigentlich handelt es sich bei dem englischen Sportwagen um ein Elektrofahrzeug mit Range Extender. Angetrieben wird der Evora 414E Hybrid von zwei E-Motoren, die im Heck des Fahrzeugs untergebracht sind und die Hinterräder antreiben.

Mit einer Leistung von 414 PS und einem maximalen Drehmoment von 1.000 Nm soll der umweltfreundliche Sportwagen in nur 4 Sekunden von 0 auf 60 mph (entspricht 97 km/h) sprinten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 209 km/h.

Das Battery-Pack, welches die Elektromotoren mit Energie versorgt, soll eine rein elektrische Reichweite von 48 Kilometer ermöglichen. Danach schaltet sich ein 3-Zylinder-Verbrennungsmotor hinzu, der die Energie für die Batterien erzeugt.

Der CO2-Ausstoß liegt bei rund 55 g/km und ist somit für ein Auto dieser Leistungsklasse ausgezeichnet. Bevor der Lotus Evora 414E Hybrid in den Handel kommt dreht er noch die letzten Testrunden. Vermutlich wird er dann nächstes Jahr bei den Lotus-Händlern stehen.

Kommentare

Markenwelt