Der neue Maserati Gran Turismo S : Österreich-Preise

Der starke 4,7-Liter V8 Motor leistet 440 PS

Exklusivität gibt es bei Maserati mit dem neuen Gran Turismo S . Hier steht das "S" für eine konsequente Ausrichtung auf die sportlich orientierte Kundschaft, denen der normale Gran Turismo eben noch zu komfortabel ist. In der S-Version arbeitet der neue 440 PS starke 4,7-Liter V8 , der nicht nur 0,5 Liter mehr Hubraum hat, sondern auch 40 zusätzliche Pferdestärken leistet - und insgesamt durch eine sportlichere Abstimmung überzeugt. Neben dem drehfreudigen Achtzylinder erfreut das elektronisch gesteuerte Sechs-Gang-Getriebe samt schneller MC-Shift-Schaltung den Fahrer. Daneben unterstreichen die Sportauspuffanlage und die Bremsen mit Dual-Cast-Technologie - ein Verbund aus Aluminium und Gusseisen - die hochwertige technische Performance des Gran Turismo S. In der Praxis überrascht der 4,88 Meter lange und knapp zwei Tonnen schwere Sportwagen mit einer Fahrdynamik, die man zunächst nicht vermuten mag. Hier trägt auch die ausgewogene Gewichtsverteilung von 47 Prozent auf der Vorderachse und 53 Prozent auf der Hinterachse zum agilen Fahrverhalten bei.

Der Fahrer nimmt auf spärlich gepolsterten Sportschalensitzen Platz, hält ein sehr griffiges Lenkrad in den Händen und bedient das elektronisch gesteuerte Getriebe direkt über Schaltpaddels . Untermalt wird das außergewöhnliche Fahrerlebnis durch den sonoren Sound des Achtzylinders. Ein Novum im Gran Turismo S ist die Sport-Taste im Armaturenbrett , die - wenn aktiviert - alles noch etwas giftiger und sportlicher vermittelt. Hier kann der Fahrer die Schaltgeschwindigkeit, die Einstellung der Stoßdämpfer und die Leistung beeinflussen. Insgesamt stehen sechs Programme zur Verfügung. Der neue Maserati Gran Turismo S kostet 159.050 Euro und ist optisch an den speziellen 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, den Seitenschwellern und der Spoilerlippe am Heck sowie den größeren ovalen Auspuffendrohren zu erkennen. Die rund 20.000 Euro Mehrpreis gegenüber dem normalen Gran Turismo (140.392 Euro) sind gut angelegt, vorausgesetzt man liebt konsequente Sportlichkeit.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Maserati Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt