Maserati GranTurismo : Weltpremiere in Genf

Emotionales Design von Pininfarina

Mit der Enthüllung des neuen von Pininfarina gezeichneten GranTurismo feiert Maserati Anfang März eine spektakuläre Weltpremiere auf dem Automobilsalon in Genf. Muskulös und sportlich tritt der neue Maserati GranTurismo auf. Hoher Komfort, qualitativ hochwertige Materialien und liebevolle Details im großzügigen Innenraum bieten genügend Platz für vier Personen.

Der neue Maserati GranTurismo ist ein High-Performance Sportwagen mit einem 4.2 Liter V8 Motor und 405 PS . Wie auch der Maserati Quattroporte Automatic bietet er eine ideale Gewichtsverteilung von 49 % vorne und 51 % auf der Hinterachse und trägt damit zu einem optimalen Fahrverhalten bei. Ausgestattet mit einem ZF 6-Gang Automatikgetriebe und einer adaptiven Getriebesteuerung passen sich die Gangwechsel jeder Fahrsituation perfekt an.

Die Tradition der Maserati GranTurismo Fahrzeuge datiert zurück auf das Jahr 1947 als die Marke mit dem Dreizack erstmals einen Straßenwagen vorstellte. Der erste GranTurismo war geboren. Entworfen von dem großen Pinin Farina persönlich basierte er damals auf dem Rennwagen A6. Es war der erste Straßenwagen von dem 58 Einheiten gebaut wurden. Die Automobilpresse lobte damals den technischen Fortschritt und den avantgardistischen Stil des Fahrzeugs.

Der neue Modellname - Maserati GranTurismo - wurde nicht zufällig gewählt. Wieder einmal beweist die Kooperation zwischen Maserati und Pininfarina die Fähigkeit, ein Auto zu bauen, das Emotionen weckt und gleichzeitig für ein unverkennbares Design steht.

m-c-n

Infos: Genfer Autosalon 2007

Kommentare