Maserati MC12 Versione Corse

Weltpremiere auf der Motorshow in Bologna

Auf der Bologna Motorshow im Dezember enthüllt Maserati erstmalig den limitierten Sportwagen MC12 Versione Corse. Inspiriert wurde das auf zwölf Exemplare limitierte Fahrzeug vom Sieg des Maserati MC12 GT1 in der internationalen FIA GT-Meisterschaft. Exklusivität garantiert auch der Preis: Der MC12 kostet eine Million Euro zuzüglich Steuern , hat aber keine Straßenzulassung.

Befeuert wird der Bolide von einem 6,0-Liter V12-Triebwerk , das satte 755 PS bei 8000 Umdrehungen leistet und ein maximales Drehmoment von 710 Newtonmetern bei 6000 Touren auf die Kurbelwelle stemmt. Die Beschleunigung von 0 auf 200 erfolgt in 6,4 Sekunden , der MC12 erreicht Maserati zufolge eine Höchstgeschwindigkeit von 326 km/h . Die Italiener bieten den Käufern des Fahrzeugs spezielle Veranstaltungen an, in deren Rahmen sie den Supersportler auf internationalen Rennstrecken fahren können.

auto-reporter

Kommentare