Maybach-Produktion wird 2013 eingestellt

Daimler Vorstandschef Dieter Zetsche verkündet in einem Interview mit der FAZ das Ende der Nobelmarke Maybach.

Mit der Wiederbelebung der Marke wollte Daimler mehr Glanz und Luxus in sein Modellprogramm bringen und oberhalb der S-Klasse im absoluten Luxus-Segment tätig sein. Doch aller Luxus half nichts, das Design war zu bieder, und die Formen waren zu plump, wodurch die Kunden eher zum ausgewogen designeten Rolls Royce gegriffen haben.

So musste Mercedes jahrelang zusehen, wie Rolls Royce mit dem Phantom und dem Ausbau des Modellprogramms weiter und weiter an Maybach vorbei zog. Selbst Sondermodelle wie der Maybach Zeppelin oder der Maybach Landaulet sorgten nur kurzfristig für Aufsehen, konnten das wankende Schiff aber auch nicht mehr auf Kurs bringen.

Die logische und auch finanziell einzige Möglichkeit ist es daher, die Nobelmarke einzustellen. Laut FAZ soll mit der neuen S-Klasse im Jahr 2013 die Produktion des Maybach enden und die Marke somit zum zweiten Mal ein jähes Ende finden.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt