Diesel-Partikelfilter ab Sommer im Mazda5 und Mazda6

Serienmäßiger Einbau sichert staatliche Förderung von 300 Euro

Dieselpartikelfilter serienmäßig lautet ab Sommer die Devise bei Mazda. Den Anfang macht der Kompaktvan Mazda5, der am 24. Juni in Österreich startet. Als Bonus kommen Kunden dann automatisch in den Genuss einer staatlichen Förderung von 300 Euro.

Ab 1. Juli 2005 tritt bekanntlich die neue gesetzliche Regelung gegen Feinstaub in Kraft. Betroffen sind im ersten Schritt Diesel-Pkw ab einer Leistung von 81 kW (110 PS). Haben solche Fahrzeuge einen Partikelfilter an Bord, bekommen Kunden beim Kauf eine staatliche Förderung von 300 Euro zuzüglich 20 Prozent Mehrwertsteuer. Auf der anderen Seite hebt der Staat bei entsprechenden Fahrzeugen ohne Rußfilter eine einmalige "Strafsteuer" (Malus) von maximal 150 Euro ein (bzw. 180 Euro inkl. MWSt.). Für Partikelfilter-Fahrzeuge ergibt sich dadurch ein maximaler Vorteil von 540 Euro gegenüber Diesel-PKW ohne Rußfilter.

Neben dem Mazda5 wird auch der Mazda6 pünktlich zum Ferienbeginn mit Diesel-Partikelfilter ausgeliefert.

Kommentare

Weitere Mazda Meldungen

Markenwelt