Mazda MX-5 bekommt ein Facelift

In Japan geht der MX-5 ab sofort frisch geliftet ins neue Modelljahr, in Europa wird man noch etwas auf den leicht modifizierten MX-5 warten müssen.

Mazda hat seinem kleinen Roadster für den japanischen Markt ein Facelift spendiert. Zu erkennen ist die neue Generation vor allem an der neuen Frontpartie, die jetzt noch dynamischer wirkt.

Der größere Frontgrill, ein neuer Spoiler sowie eine neue Einfassung für die Nebelleuchten lassen die Frontpartie aggressiver wirken, als bei den Modellen vor dem Facelift.

Das Heck unterscheidet sich nur in kleinen Details, die neuen Modelle kann man aber auch an der neuen Lackierung in "Dolphin Gray Mica" erkennen. Im Innenraum wurde der Armaturenträger ebenfalls geringfügig aufgefrischt und mit neuen Bezugsstoffen versehen.

Kleine technische Verbesserungen wie etwa eine verbesserte Antischlupfregelung oder ein optimierter Fußgängerschutz runden die Änderungen beim MX-5 ab.

Die Änderungen betreffen natürlich nicht nur den Roadster, auch der MX-5 mit dem elektrischen Hardtop-Verdeck bekommt das Facelift spendiert. In Japan ist der leicht modifizierte MX-5 ab sofort im Handel, wann er nach Europa kommen wird, steht noch nicht fest.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt