Roadtrip: Mit dem Mazda MX-5 durch die Bucklige Welt

Wer Roadster-Vergnügen mit Wellness und einer schönen Landschaft verbinden möchte, der ist am besten mit einem Mazda MX-5 in der Buckligen Welt unterwegs.

Mit dem neuen MX-5 hat Mazda nach wie vor eine Roadster-Ikone im Programm. Vor allem in den 60er-Jahren waren kleine Roadster beliebte Zweitfahrzeuge und haben vor allem von England aus das europäische Festland überschwemmt. Mazda zählt zu den wenigen Herstellern, die auch heute noch am Prinzip des Roadsters festhalten und mit dem MX-5 einen überaus modernen Vertreter dieser fast ausgestorbenen Fahrzeugklasse im Programm haben.

Das Wohlfühlgebiet des Roadsters sind natürlich Landstraßen, und die ideale Kombination aus kurvigen Straßen und lieblicher Landschaft findet sich in der Buckligen Welt. Auf der Hand liegt dabei die Unterkunft, die man für diesen Roadtrip wählen sollte: Wo könnte man mit einem japanischen Roadster wohl besser einkehren als in der Asia Linsberg Therme in Bad Erlach? Die Therme bietet asiatisches Flair gepaart mit feinster Kulinarik und einer herrlichen Thermenlandschaft. Die komfortablen Zimmer gefallen mit ihrem freundlichen Ambiente. Damit man sich die Entspannung auch verdient, muss man aber zuerst den Roadtrip durch die Bucklige Welt bewältigen.

Eine schöne Runde ergibt sich, wenn man von Bad Erlach über Walpersbach, Hochwolkersdorf, Wiesmath und Hollenthon nach Kirchschlag in der Buckligen Welt fährt. Auf dieser Strecke kann man die Vorzüge des 160 PS (118 kW) starken Mazda MX-5 am besten auskosten. Das manuelle 6-Gang-Schaltgetriebe ist recht kurz übersetzt, so dass man sehr schaltfaul durch die liebliche Landschaft gleiten kann.

Bei den kurvigen Etappen dieser Strecke empfiehlt es sich aber doch, ein paar Gänge runter zu schalten, um die ganze Kraft des offenen Zweisitzers zu spüren. In nur 7,3 Sekunden sprintet man von 0 auf 100 km/h und wäre auch theoretisch bis zu 214 km/h schnell. Doch viel schöner ist es, bei geöffnetem Verdeck die Landluft zu genießen und die hügelige Landschaft an sich vorbei ziehen zu lassen. Das Schöne am Mazda MX-5 ist auch, dass man den vom Werk angegebenen Verbrauch von 6,6 Litern pro 100 Kilometer locker erreichen kann. Wer sich der lieblichen Landschaft hingibt und das Gaspedal sachte drückt, schafft es sogar den Wert zu unterbieten.

In Kirchschlag empfiehlt sich ein Halt beim "Hotel Post Hönigwirt", wo man sich für den Aufstieg zur Burgruine Kirchschlag stärken kann. Die Besichtigung der Ruine ist dabei sicher ein Highlight in der Region. Man kann sich hier frei bewegen und auch den Turm besuchen, der einen guten Überblick über einen Teil der Buckligen Welt gibt. Das Panorama vom Turm aus ist wirklich traumhaft, und man kann auf der Ruine durchaus längere Zeit verbringen, um auch jeden Winkel zu entdecken.

Wieder retour von der Burgruine wird der MX-5 mit nur wenigen Handgriffen wieder zum Cabrio, indem man das Stoffverdeck einfach zurück klappt. Die kurvigen Straßen der hügeligen Landschaft führen dann über Lichtenegg, Scheiblingkirchen-Thernberg und Bromberg wieder zurück nach Bad Erlach, wo man sich nun den Genuss der Wellness-Einrichtung der Linsberg Asia Therme verdient hat.

Hoteltipp: Hotel & Spa Linsberg Asia, Thermenplatz 1, 2822 Bad Erlach, 2 Tage ab 254 Euro pro Person im DZ

Fahrzeug: Mazda MX-5 G160 Revolution in Soul Rot Metallic, ab 32.690 Euro erhältlich

Restauranttipp: Hotel Post Hönigwirt, Günser Str. 2, 2860 Kirchschlag

Musiktipp: Am besten zur Route und Landschaft passt Musik von Simon & Garfunkel, den Kinks oder auch Enya

Sonstige Tipps: Immer auf die Geschwindigkeit achten! Polizei und Radarkästen sind in dieser Gegend oft anzutreffen.

Kommentare