Mazda Modelle auf der AMI in Leipzig

Das neue Modell des Mazda3 steht im Mittelpunkt

Die überarbeitete Version des kompakten 3 steht im Mittelpunkt der Mazda-Messepräsentation auf der AMI in Leipzig. Eine Deutschlandpremiere feiert der Mazda3 MPS ebenso wie das Sondermodell RX-8 Revolution Reloaded. Die Japaner feiern in der Sachsen-Metropole ihr 75-jähriges Jubiläum.

Nach der Weltpremiere in Genf wird auch in Leipzig die überarbeitete Mazda3-Baureihe zu sehen sein. Die Drehmomentverläufe der Motoren wurden optimiert, der 2,0-Liter-Benziner rollt jetzt mit einem neuen manuellen Sechsgang-Getriebe zum Kunden. Eine effizientere Geräuschdämmung, neue Reifen und betont vibrationsarm gelagerte Aufhängungen sollen den Fahrkomfort steigern. Im Alltag machen ein schlüsselloses Zugangssystem und eine Audio-Anlage mit Festplatte das Leben mit dem Mazda3 angenehmer.

Sportliche Speerspitze ist der Mazda3 MPS , neben dem im Jänner eingeführten Mazda6 MPS der zweite Vertreter der MPS-Reihe (Mazda Performance Series). Sein aufgeladener 2,3-Liter-DISI-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung leistet 191 kW / 260 PS und schickt sein maximales Drehmoment von 380 Nm über ein Sperrdifferenzial an die beiden Vorderräder. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist der kompakte Sportler aktuell eine der schnellsten Serienlimousinen mit Frontantrieb.

Auf Exklusivität setzt der Mazda RX-8 Revolution Reloaded , ein limitiertes Sondermodell, das mit Sitzbezügen aus einer Leder-Alcantara-Kombination und ausgesuchten Designelementen auf Kundenfang geht. Es wird nur 600 Exemplare davon geben. Zur Zusatzausstattung gehören unter anderem verchromte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen oder Lenkrad-Applikationen im Piano-Look.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Mazda Meldungen

Markenwelt