Mazda Ryuga : Studie mit Flügeltüren und 4 Sitzen

Sportwagen-Studie Ryuga mit Flügeltüren

Eine Idee nimmt Gestalt an: Nach der Anfang Dezember in Los Angeles gezeigten Studie Nagare setzt Mazda auf der North American International Auto Show in Detroit (13. - 21. Jänner) mit dem Ryuga (japanisch für: "anmutiger Fluss") die Serie richtungsweisender Konzeptstudien fort. Das zweite Concept Car, das unter der Leitung des Mazda Designdirektors Laurens van den Acker entstand, hebt die mit dem Nagare eingeführte neue Mazda Formensprache auf ein seriennahes Niveau .

Der Einstieg in das Innere des viertürigen Mazda Ryuga erfolgt über zwei Flügeltüren. Den Antrieb des 4,28 Meter langen Sportcoupés übernimmt ein 2,5-Liter-Motor, der dank Flex Fuel-Technik mit dem umweltfreundlichen Ethanol-Kraftstoff E85 betrieben werden kann.

"Ryuga ist der zweite Schritt in der Evolution eines neuen Mazda Designs", betont van den Acker. "Eine Studie, die anders als der bewusst futuristische Nagare eine realistischere Perspektive aufzeigt. Um es in der Sprache der Mode zu sagen: Der Nagare ist ganz haute couture, der Ryuga bereits prêt-à-porter. Aus diesem Grund habe Mazda laut van den Acker der Detroit-Studie neben einem voll ausgestalteten Innenraum auch einen praxisgerechten Antriebsstrang verpasst.

Zum sportlichen Gesamtcharakter des Mazda Ryuga passt der durchzugskräftige und umweltfreundliche Antrieb . Der 2,5 Liter große Benzin-Motor kann sowohl mit Benzin, als auch mit dem Bio-Kraftstoff E85 (Bio-Ethanol) betrieben werden. Über ein automatisches Sechsganggetriebe gelangt die Kraft des Flex-Fuel-Systems an die Vorderräder.

Sicheres Fahren wird durch die kleinen Außenkameras und ein System zum Aufdecken "toter Winkel" gefördert. Aber auch die spezielle Lenkradform, eine "steer-by-wire" Lenkung , die klar gezeichneten Instrumente und die 21-Zoll-Reifen mit eigens entworfenem Profil steigern das Fahrerlebnis.

Mit einer Länge von 4,28 Metern ist der Mazda Ryuga zwar deutlich kürzer und auch flacher als zum Beispiel der Mazda RX-8, bietet aber aufgrund des langen Radstandes von 2,8 Metern dennoch vier Personen genügend Platz . Zwei weit öffnende, groß dimensionierte Flügeltüren gewähren einen bequemen Einstieg zu allen vier Einzelsitzen.

auto-reporter

Fotos von der Detroit Auto Show 2007 ...

Kommentare

Weitere Mazda Meldungen

Markenwelt