Der neue Mazda2 Sport

Dynamische Optik - quirliges Herz

Der Mazda2 Sport - die dreitürige Modellversion - bringt mehr Dynamik ins Spiel. In zwei temperamentvollen Motorvarianten startet der automobile Leichtathlet ab September in Österreich .

Mehr Style, dafür weniger Türen - so lautet die Philosophie des Mazda2 Sport. Das dreitürige Modell positioniert sich noch um eine Stufe rassiger als der bereits etablierte Fünftürer. Die dynamische Optik kommt dank ausgeprägter Keilform und den neu geformten, hinteren Seitenfenstern beim Mazda2 Sport stärker zur Geltung. Noch muskelbepackter dank spezieller Frontschürze, Dachspoiler und Seitenschweller rollt in der Folge dann die GTA-Version an den Start.

Aerodynamischer Leichtathlet

Mit dem Fokus auf spritsparenden Leichtbau hat der Mazda2 einen umweltfreundlichen Trend gesetzt. Der Dreitürer speckt jetzt nochmals rund fünf Kilo ab und unterbietet damit spielend die 1.000 kg-Gewichtsmarke. Für den niedrigen Spritdurst - je nach Motorisierung zwischen 5,4 und 5,9 l pro 100 km - ist auch die günstige Aerodynamik mit einem cW-Wert von 0,31 verantwortlich.

Quirliges Herz

Der Mazda2 Sport setzt auf effiziente Antriebe, die Fahrspaß garantieren. Den Anfang macht im September als potenzieller Bestseller der 1,3-l-Benzinmotor mit 86 PS . Etwas später kommt dann das GTA-Topmodell in den Handel, mit dem 103 PS starken
1,5i-Benziner unter der Haube. Alle Motoren sind auch vom Fünftürer bekannt und überzeugen durch ihren quirligen Charakter. Um der sportlichen Philosophie zu entsprechen, werden die beiden Basismotoren des fünftürigen Mazda2 (75-PS-Benziner und 68-PS-Diesel) für den Dreitürer nicht angeboten.

Praktisch ohne Einbußen

Passagiere des Mazda2 Sport büßen im Vergleich zum Fünftürer weder Platz noch Komfort ein. Der Dreitürer bietet eine Einstiegshilfe, die den bequemen Zustieg in den Fond ermöglicht. Die Rückenlehne des Beifahrersitzes lässt sich umlegen. Dann rutscht der gesamte Sitz komplett nach vorn. Dank der um 16 cm verbreiterten Vordertüren bietet der Mazda2 Sport im Konkurrenzvergleich eine der größten Einstiegsluken. Der Kofferraum schluckt mit einer Kapazität von 250 Litern gleich viel wie jener des Fünftürers - zum Beispiel zwei Reisekoffer oder einen Kinderwagen. Das Ladevolumen kann man durch einfaches Umklappen der Rückbank auf maximal 787 Liter erweitern.

Bestens ausgestattet

Auf Topniveau sind die drei Ausstattungslinien des Mazda2 Sport: TE Pro und TE Plus für den 1,3i, GTA für den 1,5i. Sechs Airbags, Klimaautomatik, dynamische Stabilitäts- und Traktionskontrolle, CD-Radio mit iPod-Anschlussbuchse sind serienmäßig an Bord (TE Pro). 16-Zoll-Aluräder, 6-fach-CD-Wechsler, Nebelscheinwerfer, Bordcomputer mit Tempoalarm, Licht- und Regensensor ergänzen das TE Plus Paket. Und das 1,5i-GTA-Modell ist mit dem Sportoptik-Paket, der Sitzheizung und dem schlüssellosen Zugangs- und Startsystem komplett ausgestattet.

Modelle und Preise

  • Mazda2 Sport 1,3i TE Pro .....15.990 Euro
  • Mazda2 Sport 1,3i TE Plus ....16.990 Euro
  • Mazda2 Sport 1,5i GTA ........ ab Jänner 2009

Kommentare

Weitere Mazda Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt