Mazda3: Von Japan 15.000 Kilometer bis zur IAA

Mazda hat acht neue Mazda3 auf die "Hiroshima to Frankfurt Challenger Tour 2013" geschickt, die pünktlich zur IAA in Frankfurt eintreffen sollen.

Auf eine ganz besondere Reise über 15.000 Kilometer hat Mazda acht neue Madza3 geschickt. Direkt vom Fließband in Hiroshima machen sich die Fahrzeuge auf den Weg nach Frankfurt, wo sie am 7. September 2013 eintreffen sollen.

Der Weg führt die Fahrzeuge über neun Zeitzonen und 15.000 Kilometer um den halben Globus. Die längste Strecke werden die Fahrzeuge in Russland zurücklegen müssen, wo sie dann über Polen nach Deutschland fahren werden.

Die Tour soll zeigen, wie robust und zuverlässig der neue Mazda3 ist. Bereits 1977 hat Mazda erstmals einen Mazda 323 von Hiroshima nach Frankfurt geschickt, um auf die Zuverlässigkeit der Fahrzeuge aufmerksam zu machen.

Im Jahr 1990 wurde die Reise erneut mit dem neuen Mazda 626 angetreten, jetzt soll der neue Mazda3 zeigen, was er kann.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt