Jahrgang 2007 : Mazda6 Active und Mazda5 Cityline

Neu im Schauraum

Mazda setzt mit dem heurigen Modelljahrgang starke Akzente. Noch bevor der CX-7 startet und der neue Mazda2 serienreif wird, schickt Mazda ab sofort die 2007er-Versionen seiner etablierten Bestseller ins Rennen. In puncto Ausstattung verfeinert, entwickeln der Mazda6 Active und der limitierte Mazda5 Cityline jetzt einen noch edleren und runderen Charakter.

Der neue Mazda6 Active

In Österreich bis dato 21.000-mal verkauft - der erfolgreiche Mazda6 wurde für den heurigen Jahrgang noch verfeinert. Das Label Active tragen ab sofort alle neuen Modelle mit dem exklusiven, schicken und komfortablen Ausstattungsmix. Das Paket umfasst unter anderem ein Bose Soundsystem, ein mit schwarzem Pionolack designtes Cockpit, Xenonlicht und Sitzheizung. Derartige Noblesse blieb bisher den PS-stärksten Topmodellen vorbehalten. Das Active-Label schmückt jetzt dagegen in erster Linie die Basisversionen.
 

Vier Motorisierungen stehen für den neuen Mazda6 Active zur Wahl - zwei Benzinvarianten (120 oder 147 PS) und zwei Diesel (120 oder 143 PS). Erhältlich sind alle drei Karosserieversionen - Sport Combi, Vier- oder Fünftürer.

Preise des Mazda6 Active:

  • 1,8i mit 120 PS (Benzin) ab 25.390 Euro
  • 2,0i mit 147 PS (Benzin) ab 26.190 Euro
  • CD120 mit 120 PS (Diesel) ab 26.930 Euro
  • CD143 mit 143 PS (Diesel) ab 27.730 Euro

Der neue Mazda5 Cityline

Limitiert auf 200 Exemplare erweitert der Cityline das heurige Mazda5 Angebot. Der Name ist Programm: Mit Einparksensoren, Navigationsgerät und eleganten Chromteilen (Auspuffblende, Spiegelkappen, Einstiegs- und Ladekantenleisten) orientiert sich der Mazda5 Cityline am urbanen Lebensstil. Dank der 110 PS seines 2-l-Dieselmotors fährt sich der Familienvan quicklebendig. Der serienmäßige Partikelfilter eliminiert Feinstaub und hält innerhalb wie außerhalb der Stadtgrenzen die Luft rein.

Den Mazda5 CD110 Cityline mit 110 PS (Diesel) gibt's um 28.030 Euro .

Kommentare