Mazda6 erhält neuen Diesel-Motor

Jede Variante (125, 163 oder 185 PS) kommt serienmäßig mit noch wirkungsvollerem, keramischen Partikelfilter

Seit einem Jahr ist der neue Mazda6 jetzt in Österreich auf dem Markt. In dieser Zeit hat sich der Wagen schon gut 3.000 Mal verkauft - als Limousine oder Kombi , in drei Benzin- und einer Dieselvariante. In der Hitparade der Zulassungen matcht er sich an der Spitze des Mittelklassesegments mit Premiumkonkurrenten wie Audi A4, 3er BMW oder Mercedes C-Klasse. Ab Jänner 2009 lockt der Mazda6 auch völlig frische Kundschaft. Dann ersetzt eine komplett neue Motorgeneration den bisherigen Diesel.

Jetzt auch Business-Klasse

Für den neuen 2,2-l Dieselmotor stehen drei Leistungsvarianten zur Wahl. Neben der meistgekauften Economy-Klasse mit 125 PS und 310 Nm Drehmoment gibt es auch zwei Angebote der Business-Klasse mit 163 PS / 360 Nm oder sogar 185 PS / 400 Nm . Nie zuvor hat Mazda den prestige- und stärkesuchenden Dieselkunden derart viele PS geboten.

Dank dieser Leistungsausbeute gehört der neue Mazda6 Diesel nicht nur zu den kraftvollsten seiner Liga, sondern auch zu den saubersten und kultiviertesten. Der CD185 (so lautet das Modellkürzel der 185-PS-Version) verbraucht im Schnitt bloß 5,6 l pro 100 km . Das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 149 g pro km . CD163 und CD125 liegen ex aequo mit 5,5 l und 147 g sogar noch um eine Nuance darunter. Ohne schlechtes Umweltgewissen lässt sich deshalb der gebotene Fahrspaß genießen. Am Beispiel des CD185: 8,3 sek von Null auf Hundert und im dritten Gang um 1,7 sek antrittsschneller als der Vorgängerdiesel.

Wirkungsvollerer Partikelfilter und mehr Innovation

Hinter der Stärke, der Sauberkeit und der Laufruhe des neuen Mazda6 Diesels stecken zahlreiche technische Innovationen: die zehnstrahlige Common-Rail-Einspritzung , der leichtgewichtige Motorblock aus Alu, der Turbolader mit variabler Geometrie, die kettengetriebene, vibrationsdämpfende Ausgleichswelle. Bemerkenswert ist darüber hinaus auch der weltweit erste Partikelfilter mit keramischer Oberfläche . Die Keramikstruktur erhöht den Anteil der Feinstaubverbrennung und das Tempo der Regenerierung des Filters.

Spurwechsel-Assistent für mehr Sicherheit

Andere Fahrzeuge, die sich beim Spurwechsel in den toten Winkeln der Rückspiegel verstecken, bergen keine Gefahr mehr. Denn ab Jänner 2009 startet ein weiteres modernes Ausstattungsfeature im Mazda6 - der radargestützte Spurwechsel-Assistent . Und so funktioniert der elektronische Helfer: Radarsensoren orten andere Fahrzeuge, die sich von links und rechts hinten nähern. Setzt der Mazda6 Fahrer den Blinker und rechnet das System im Fall eines Spurwechsels gleichzeitig mit einem Kollisionsrisiko, dann warnt ein Piepton und eine Lampe leuchtet auf der betreffenden Cockpit-Seite auf. Verfügbar ist der Spurwechsel-Assistent im Rahmen der GT oder GTA-Ausstattungslinie .

Die vielen Facetten des Mazda6

Leichtbau zur Verbesserung der Fahrdynamik , modern eingerichteter Innenraum für mehr Komfort, klares Design für mehr Schick - das sind die wichtigsten Tugenden, mit denen der Mazda6 glänzt. Die Baureihe umfasst drei Karosserievarianten - Sport Combi, Vier- und Fünftürer. Neben den brandneuen Dieselmodellen ergänzen drei Benziner (1,8i mit 120 PS, 2,0i mit 147 PS und 2,5i mit 170 PS) das Antriebsprogramm. Die Ausstattungsfülle reicht von Zweizonen-Klimaautomatik , über DVD-Navi, BOSE-Sound , Bluetooth-Funktionalität , bis zu Kurvenlicht , Bi-Xenon-Scheinwerfern und Multimediabedienung via Lenkrad . Neu im Angebot und im GT/GTA-Topmodell inkludiert sind neben dem Spurwechsel-Assistenten jetzt auch eine Alarmanlage und das schlüssellose Zugangs- und Startsystem (Smart Card).

Basispreise (endgültige Preise noch nicht fixiert)

Mazda6 CD125        ab ca. 26.000 Euro
Mazda6 CD163        ab ca. 30.900 Euro
Mazda6 CD185        ab ca. 33.700 Euro

Kommentare

Weitere Mazda Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt