Neuer Mazda6 Sport-Combi auf der Vienna Autoshow

Mazda2, Mazda5 & CX-7 komplettieren Reihe der neuen Showstars

Für die Vienna Autoshow und die darauf folgenden Monate hält Mazda für sein Publikum und seine Kunden eine der jüngsten Modellpaletten am Markt bereit. Mazda6 , Mazda5 Facelift , Mazda2 und Mazda CX-7 - gleich vier brandneue Modelle sind zwischen 17. und 20. Jänner am Mazda Stand in der Wiener Messehalle zu sehen. Premiere vor heimischem Publikum feiert einerseits der Mazda6 , der erstmals als Kombi und mit Dieselmotor unter der Haube im Rampenlicht steht. Ein weiteres Debüt gibt Mazda mit der Faceliftversion des Mazda5 . Schon in den nächsten beiden Monaten rollen beide Neuheiten dann auch in den Handel. Ganz frisch am Markt, außergewöhnlich erfolgreich und ebenfalls im Rahmen der Vienna Autoshow 2008 ausgestellt sind der Mazda2 und der Mazda CX-7.

Mazda6 - erstmals als Sport Combi auf der Wiener Showbühne

6,5 cm mehr Länge und 1,5 cm mehr Breite bescheren dem von Grund auf neuen Mazda6 mehr Raum, aber kein einziges Kilo mehr Gewicht. Der smarte Leichtbau mindert zusammen mit dem rekordträchtigen cW-Wert den Spritverbrauch, den CO2-Ausstoß und die Geräuschentwicklung.  Handwerklich top verarbeitete Materialen rücken die dynamische Limousine auf Tuchfühlung zur Premiumklasse. Die Mazda6 Palette umfasst wieder drei Karosserievarianten - Vier- und Fünftürer und den in Wien zum ersten Mal gezeigten Sport Combi. Neben dem brandneuen 2,5i-Motor mit 170 PS ergänzen zwei weitere Benziner (2,0i mit 147 PS und 1,8i mit 120 PS) und ein Diesel (2-l mit 140 PS) das Programm. Preise: ab 23.990 Euro für den Viertürer, ab 25.290 Euro für den Sport Combi.

Mazda5 - Mehrwert durch Facelift

Aufgewertet durch neue Ausstattungsdetails , ein frischeres Design und reduzierten Spritverbrauch präsentiert sich die Faceliftversion des Mazda5. Die Schiebetüren im Fond - ein einzigartiges Merkmal in der Riege der Kompaktvans - können elektrisch betrieben werden. Ein Update gibt es fürs Soundsystem und die Kommunikation an Bord - dazu gehören ein Anschluss für portable MP3-Player , Blootooth-Funktionalität und ein DVD-Navi mit Touchscreen-Bedienung . Ebenfalls neu: Ein Automatikgetriebe ist für das 2-l-Benzinmodell (146 PS) erhältlich. Sämtliche Motoren sind in puncto Laufkultur und Spritverbrauch optimiert. Preise: ab 22.890 Euro .

Mazda2 und Mazda CX-7 - erfolgreiche Neulinge im Rampenlicht

Auf der Vienna Autoshow kann sich das Publikum auch von den Qualitäten zweier Mazda Neulinge überzeugen. Mazda2 und Mazda CX-7 behaupten sich zwar erst kurz, dafür aber mit starkem Profil am österreichischen Markt. 100 Kilogramm hat der neue Mazda2 im Vergleich zum Vorgänger abgespeckt und ist dabei um vier Zentimeter kürzer geworden. Weniger Gewicht bringt weniger Spritverbrauch und weniger Schadstoffausstoß, aber mehr Reaktionsschnelle und Fahrspaß. Im städtischen Gedränge überzeugt der kompakte Wagen durch seine Wendigkeit, auf Landstraßen und Autobahnen durch seine Laufruhe und Spurtreue. Zu den Highlights der Ausstattungspalette zählt die tempoabhängige elektrische Servolenkung . Sie funktioniert beim Einparken leichtgängig und wird mit zunehmender Fahrgeschwindigkeit straffer. Preise: ab 11.990 Euro .

Der Mazda CX-7 bricht im wachsenden Segment der Sports Utility Vehicles mit der Konfektion und dosiert die Rasse und Kraft außergewöhnlich hoch. Gerüstet mit 260 PS , einer Bestzeit von 8 Sekunden von Null auf Hundert , dem elektronisch gesteuerten Allradantrieb, dem sportlich-schicken Blechkleid und sehr viel Platz und Nutzen hebt sich Mazdas Sexy Utility Vehicle aus der Masse ab. Top ausgestattet und modern eingerichtet gönnt der Mazda CX-7 seinen Passagieren eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Preis des sportlichen Konzentrats: ab 34.990 Euro .

Kommentare

Weitere Mazda Meldungen

Markenwelt