Top Verbrauchswerte bei der Mazda6 Urban Challenge

Am Wiener Ring hat Mazda die Mazda6 Urban Challenge gestartet. Zwei Teams waren 24 Stunden unterwegs, mit dem Ziel, den geringsten Verbrauch zu erreichen.

Nicht gerade die einfachste Location hat sich Mazda für die Mazda6 Urban Challenge ausgesucht, bei der zwei Teams rund um die Uhr unterwegs waren, um den besten Verbrauchswert zu erzielen.

Beide Teams hatten einen 150 PS starken Mazda6 Sport Combi durch den Großstadtdschungel zu bewegen. Jede Stunde wechselten die Fahrer, und auch wir waren eine Stunde lang auf der Wiener Ringstraße unterwegs.

Ein Dienstag Vormittag mit Schlechtwetter ist in einer Stadt wie Wien schon eine Herausforderung für sich. Alle 50 Meter eine rote Ampel und Stau ohne Ende sollten den Verbrauch ordentlich in die Höhe treiben.

Doch zur großen Überraschung lässt sich der Mittelklasse Kombi selbst unter diesen widrigen Bedingungen sensationell sparsam bewegen. Die neue Skyactiv-Technologie mit i-ELOOP und i-stop ist dabei ein Garant für ein sparsames Vorankommen.

Wer bewusst fährt, kann sogar bei dichtem Stadtverkehr den Verbrauch auf unter 5,0 Liter pro 100 Kilometer bringen. Wir haben den Team-Wert leider mit einem Durchschnittsverbrauch von 6,3 Liter etwas nach oben katapultiert, lagen damit aber nur 0,8 Liter über dem Werksverbrauch. Das Gesamtergebnis nach 24 Stunden haben wir aber nur geringfügig negativ beeinflusst.

In den Nachtstunden waren die Fahrer nämlich umso sparsamer unterwegs und konnten den vom Werk angegebenen Stadt-Verbrauch von 5,5 Liter pro 100 Kilometer sehr weit unterbieten. Der Rekordfahrer konnte um 0.00 Uhr in der Nacht einen Spitzenwert von nur 3,3 Liter erzielen, was für einen 150 PS starken Diesel ein wirklich sensationeller Wert ist.

Am Ende des Verbrauchsmarathons konnte mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,66 Liter ein fantastischer Wert erzielt werden, der sehr deutlich zeigt, dass man mit einer bewussten Fahrweise den Werksverbrauch der Hersteller nochmals deutlich unterbieten kann.

Der außergewöhnliche Test hat aber auch bewiesen, dass moderne Autos selbst in der Stadt sehr sparsam bewegt werden können und nicht die Umweltverschmutzer schlechthin sind, wie es so gerne von manchen Politikern dargestellt wird.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt