ART Tuning : GTR 374 auf Basis Mercedes CLS 350

Ein starkes Stück

Mit dem CLS ist Mercedes Benz wohl eines der interessantesten Fahrzeuge gelungen. Der eher elegante Gleiter kann aber auch in einen sportlich auftretenden Streetburner verwandelt werden. A.R.T. macht dies durch ein formal gelungenes Aerodynamik-Kit samt DTM-Anleihen möglich. Mit Hilfe eines Kompressor-Kits wird aus dem CLS 350 der A.R.T. GTR 374 mit deutlich mehr Power. Innen schwelgen die Insassen in Luxus und lassen sich von der gestiegenen Leistung souverän fortbewegen.

Unter Druck gesetzt

Ein technisches Sahnestück befindet sich unter der Motorhaube. Den 3,5 Liter-V6 aus dem CLS350 zwangsbeatmet A.R.T. mit Hilfe einer AK35-Kompressoranlage . Sie weist ein Ladeluftkühlsystem inklusive Wärmetauscher auf und wird mit einem speziellen Keilrippenriemen ausgestattet. Selbstverständlich passt A.R.T. auch die Motorelektronik an und hebt die Vmax-Limitierung auf. Mit seinen 374 PS darf der GTR374 dann deutlich schneller als die Serienversion rennen. Ein auf 510 Nm gestiegenes Drehmoment macht Überholvorgänge zur Fingerübung. Das souveränere Fortkommen wird dabei von dunklem, Gänsehaut verursachendem Grollen aus vier Endrohren (doppelwandig, 100 mm) einer A.R.T.-Sportabgasanlage in korrosionsbeständigem Edelstahl samt Metallkatalysatoren untermalt.

Sportoptik mit DTM-Touch

Der CLS 350 wird von A.R.T. in ein deutlich sportlicher auftretendes Fahrzeug verwandelt - ohne dass es dem GTR374 an der Eleganz mangelt, die das Ausgangsfahrzeug charakterisiert. Dies erreichen die Nürnberger Spezialisten mit dem pure Renn-Gene enthaltenden Aerodynamik-Kit . Er besteht aus einer Reihe von Verbreiterungsmaßnahmen , durch die der GTR374 ein noch stämmigeres Aussehen und einen leichten DTM-Touch erhält. Sie umfassen speziell angefertigte, verbreiterte Kotflügel inklusive Warmluftaustritten vorne, verbreiterte Einstiegsschweller, Türverbreiterungen sowie verbreiterte hintere Seitenteile mit integrierten Lufteinlässen vor den Hinterrädern. Durch die Auftrieb reduzierende A.R.T. Frontspoilerstoßstange mit ausgeprägter Doppellippe und Doppelzusatzscheinwerferanlage (inkl. Abbiegelicht) plus dem neuen Lamellengrill ohne MB-Stern beeindruckt der GTR374 durch sein bulliges Aussehen. Analog dazu verhilft A.R.T. dem Heck zum entsprechenden Look, durch Montage einer Heckschürzenstoßstange mit an Rennwagen erinnernden Diffusor und Aussparungen für eine A.R.T. 4-Rohr-Sportabgasanlage. Ebenfalls Know How aus dem Rennsport repräsentiert die Spoiler-Abrisskante auf der Kofferraumklappe.

Agileres Handling und individuelle Räder

Um dem nicht eben leichten CLS ein deutlich agileres Fahrverhalten zu ermöglichen, verbreitert A.R.T. die Spur vorne um 70, hinten sogar um 80 mm. Zusätzlich nimmt A.R.T. eine Fahrwerkanpassung vor und verbaut ein Sportfahrwerk, das für eine Absenkung des Schwerpunkts um 40 mm sorgt.

A.R.T. komplettiert das äußerliche Tuning mit ARTstar2 - Leichtmetallfelgen . Diese dreiteiligen Räder verbaut A.R.T. vorne in 9Jx20", hinten in 10Jx20". Die sechs sternförmigen Speichen gewähren einen guten Blick auf die Bremsanlage. Mit dem Finish "NANO schwarz seidenmatt", von dem sich die Verschraubung deutlich abhebt, gelingt A.R.T. ein weiteres optisches Highlight. Mit der breiten Bereifung , vorne 255/30R20 und hinten 305/25R20, kann auch das große Drehmoment des V6-Motors problemlos auf den Asphalt gebracht werden.

A.R.T.-Glanzlichter

Für eine noch individuellere Optik sorgt die A.R.T. Hauptscheinwerferanlage "Bi-XENON-NERO" mit aktivem Kurvenlicht. Wenn A.R.T. darüber hinaus die originale Fahrzeugbeschriftung und Embleme durch eigene Schriftzüge ersetzt hat, erinnert nur noch die Grundform an das Ausgangsmodell. Als finalen Schritt bietet A.R.T. Speziallackierungen mit Rennsportstreifendesign an.

Einen absoluten Show-Effekt mit Nutzwert erzielt A.R.T. mit den STEPLIGHTS , die bei geöffneten Fahrzeugtüren die Konturen der Seitenschweller an deren Oberseiten markieren und so bei schlechten Lichtverhältnissen den Einstieg erleichtern. Die STEPLIGHTS bestehen aus hellblauen Elektrolumineszenz-Leuchtbändern, die in hochglanzpoliertem Edelstahl gefasst sind. Im Einstiegsbereich setzen zusätzlich noch ebenfalls hellblau illuminierte Einstiegsleisten mit A.R.T. Logo aus fein poliertem und gebürstetem Edelstahl ein weiteres Glanzlicht.

Luxusambiente pur

Beim Innenraum setzt A.R.T. auf eine Mischung aus Luxusambiente und Motorsportzutaten. Mit dem ergonomisch geformten Sportlenkrad aus Alcantara hat der Fahrer den GTR374 stets perfekt unter Kontrolle. Wahlweise steuert er ihn über ein A.R.T. Lenkrad mit Schaltwippen im Karbonlook, erhältlich für die Versionen mit Siebengang-Automatik 7G-Tronic. Mit der A.R.T. Kohlefaserausstattung (komplettes Armaturenbrett, Ascherblende, Blende über Ascher, Wählhebel, Schaltboden, Jalousien der Ablagefächer hinten) hält der Fahrer im Geiste Kontakt zur Rennstrecke. Die A.R.T. Leder/Alcantara-Ausstattung mit Kontrastnaht für Mittelkonsole, Kopfstützen, Zentralkonsole hinten, Schaltknauf mit Schaltsack und Armlehne und die Alcantara-Ausstattung des Dachhimmels und der Türverkleidungen generiert Wohlfühlatmosphäre. Mit verschiedenen Accessoires wie den Einstiegsleisten aus Edelstahl an den Vordertüren mit beleuchtetem A.R.T.-Logo (s. oben) oder der auf 360 km/h erweiterten, weiß unterlegten Tachoskala setzt A.R.T. weitere noble Akzente.

Weitere Infos ...

Kommentare

Weitere Mercedes Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt