Premiere: Mercedes-AMG GLS und GLE 63 4Matic+

Mercedes hat jetzt auf der Auto Show in Los Angeles die Topmodelle der GLS- und GLE-Baureihe vorgestellt.

Die neuen großen SUV von Mercedes werden nächstes Jahr um sportliche Topmodelle erweitert. Mercedes-AMG GLS 63 4Matic+ und Mercedes-AMG GLE 63 4Matic+ runden die Modellreihen nach oben hin ab. Beim GLE 63 4Matic+ können die Kunden sogar zwischen zwei Versionen wählen, den GLS 64 4Matic+ gibt es nur in der stärkeren Version.

Die Leistung von GLS 64 4Matic + und GLE 63 S 4Matic+ liegt bei 612 PS (450 kW) und sollte für ausreichenden Fahrspaß sorgen. Der GLE 63 4Matic verfügt über 571 PS (420 kW) und ist damit sicher auch kein Kind von Traurigkeit. Der 4,0 Liter-V8-Biturbo befördert den GLE in 4,0 Sekunden bzw. den GLE 63 S in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der GLS benötigt für die gleiche Aufgabe 4,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei beiden Modellen bei 250 km/h, die S-Version des GLE kann bis zu 280 km/h schnell sein.

Die Schaltung erfolgt bei allen Modellen über das AMG Speedshift TCT 9G Getriebe. Der Allradantrieb sorgt dafür, dass die Leistung perfekt auf die Straße gebracht wird. Die schwächere Version verfügt über ein maximales Drehmoment von 750 Nm, welches zwischen 2.250 und 5.000 U/Min bereit steht, die 612 PS starken Offroader verfügen über 850 Nm, die zwischen 2.500 und 4.500 U/Min bereit stehen.

Eine Luftfederung mit Wankstabilisierung soll sowohl für viel Komfort, als auch für eine perfekte Straßenlage bei sportlicher Gangart sorgen. Natürlich sind auch die Bremsen den sportlichen Genen angepasst worden, ebenso die Optik. Von Außen erkennt man die sportlichen Topmodelle an einem noch bulligeren Look mit AMG-Anbauteilen.

Im Innenraum verwöhnen die Power-SUVs mit jeder Menge Luxus und einer ebenfalls sportlicheren Gestaltung mit speziellen Zierelementen im Carbon-Look. Einen Preis hat Mercedes noch nicht verraten.