Facelift für Mercedes-AMG GT

Mercedes hat jetzt die modifizierte Version des AMG GT und AMG GT Pro präsentiert.

Vor vier Jahren hat Mercedes den AMG GT auf den Markt gebracht, jetzt gibt es ein Update für die sportliche Mercedes-Baureihe. Optisch erkennt man den neuen Modelljahrgang vor allem an leichten Änderungen im Frontdesign und einigen weiteren kleinen Adaptionen im Detail.

Im Innenraum ist der Unterschied deutlicher, der AMG GT hat jetzt ein volldigitales Instrumenten-Display mit 12,3", welches über drei spezifische AMG-Darstellungsmodi verfügt. Ein neues Lenkrad und eine leicht veränderte Mittelkonsole runden die optischen Änderungen des Mercedes AMG GT weiter ab.

Die Kunden können weiterhin zwischen dem Mercedes-AMG GT mit 476 PS (350 kW), dem GT S mit 522 PS (384 kW), dem GT C mit 557 PS (410 kW) und dem GT R mit 585 PS (430 kW) wählen. Noch mehr für den Einsatz auf der Rennstrecke optimiert wurde die limitierte Edition GT R PRO, die serienmäßig über ein Carbon Paket und die Folierung mit Racing-Stripes verfügt.

Der neue Modelljahrgang ist natürlich auch wieder in einer offenen Version erhältlich, auch hier sind die optischen Änderungen dem Coupé entsprechend ausgefallen.

Kommentare