Premiere: Mercedes B-Klasse

Die neue B-Klasse von Mercedes feiert ihre Premiere auf der IAA, schon jetzt gibt es alle Infos des geräumigen Kompaktwagens.

Mercedes spricht von einem "Neuen Zeitalter in der Kompaktklasse", das man mit der neuen B-Klasse beschreiten möchte. Die ersten Bilder zeigen auf jeden Fall schon einmal, dass die neue B-Klasse wesentlich dynamischer wirkt als das Vorgängermodell.

Das Design wurde der neuen Mercedes-Linie angepasst, und die B-Klasse glänzt mit einem durchaus gefälligen Design, welches schon von außen viel Platz im Innenraum verspricht.

Obwohl die neue B-Klasse nicht mehr ganz so hoch wie der Vorgänger ist (mit 155,7 cm ist die neue B-Klasse rund 5 cm niedriger), sollen die Raumverhältnisse im Innenraum, inkl. Kopffreiheit, noch besser geworden sein.

Mercedes bezeichnet die 435,9 cm lange B-Klasse auch als "Sports Tourer", was zum einen viel Platz und zum anderen auch die Sportlichkeit der neuen B-Klasse vermitteln soll. Auch in puncto Variabilität geht man neue Wege.

Auf Wunsch gibt es für die B-Klasse das so genannte "Easy-Vario-Plus"-System, mit dem sich mit wenigen Handgriffen der Innenraum so umgestalten lässt, dass auch sperrige Gegenstände transportiert werden können.

Das Easy-Varia-Plus-System umfasst unter anderem die Längsverstellung der Fondsitze um bis zu 140 Millimeter, womit das Gepäckraumvolumen von 488 auf 666 Liter erweitert werden kann.

Im Vergleich zum Vorgänger präsentiert sich auch der Innenraum wesentlich hochwertiger. So kann zum Beispiel die Instrumententafel auf Wunsch mit Leder "Artico" bezogen werden und besitzt Ziernähte. Die vier Ausstattungspakete Chrom, Sport, Exklusive und Night erlauben eine Individualisierung ganz nach dem persönlichen Geschmack.

Ins Auge stechen in der neuen B-Klasse die drei mittig positionierten Lüftungsdüsen, die vom Design her an jene aus dem SLS AMG angelehnt sind. Über den Düsen steht dann ein scheinbar frei schwebender Bildschirm, der je nach Ausstattung mit 5,8 oder 7 Zoll Größe erhältlich ist.

Erstmals wird es auch für die B-Klasse das Multimedia-System "Comand Online" mit Internetzugang geben. So können die Passagiere im Internet surfen, oder es können auch via "Google Maps " Karten auf das Navi geladen werden.

Sehr großen Wert hat man bei Mercedes auf ein umfassendes Sicherheits- und Assistenzsystem-Paket gelegt. Serienmäßig gibt es den "Collision Prevention Assist", eine radargestützte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten, wodurch die Gefahr eines Auffahrunfalls verringert wird.

Gegen Aufpreis gibt es auch das "PreSafe"-System, einen adaptiven Fahrlicht-Assistenten, einen Totwinkel-Assistenten, einen Spurhalte-Assistenten, einen Geschwindigkeits-Assistenten (Schilderkennung), einen aktiven Park-Assistenten, eine Berganfahrhilfe, eine Rückfahrkamera und die Distronic Plus.

Bei den Motoren können die Kunden zwischen effizienten Vierzylinder Benzin- und Diesel-Motoren wählen. Den Start macht der 1,6 Liter Benziner im B 180, der über eine Leistung von 122 PS (90 kW) verfügt, und im B 200 mit 156 PS (115 kW) aufwarten kann.

Für Freunde des Dieselmotors steht ein 1,8 Liter Diesel als B 180 CDI mit einer Leistung von 109 PS (80 kW) oder als B 200 CDI mit einer Leistung von 136 PS (100 kW) zur Verfügung.

Alle Motoren verfügen über ein Start/Stopp-System, welches die Sparsamkeit der neuen B-Klasse nochmals verbessern soll.

Weitere Motorisierungen werden später hinzu kommen, zum Start stehen die vier Varianten bereit. Eine weitere Premiere feiert das neue Doppelkupplungs-Getriebe 7G-DCT in der B-Klasse. Wer nicht auf die Automatik setzt, der bekommt ein ebenfalls überarbeitetes 6-Gang-Schaltgetriebe serienmäßig verbaut.

Preise für die neue B-Klasse stehen noch nicht fest, werden aber sicher über jener der aktuellen Baureihe liegen. Marktstart in Österreich ist November 2011, erstmals zu sehen gibt es die B-Klasse auf der IAA im September.

Kommentare