Mercedes BlueZERO Konzept für verschiedene Antriebe

Premiere auf der Autoshow in Detroit

Mit dem seriennahen Concept BlueZERO zeigt Mercedes auf der North American International Autoshow in Detroit den Weg in die umweltverträgliche Elektromobilität. Das intelligente, modulare Konzept ermöglicht auf Basis einer Fahrzeug-Architektur drei Modelle mit unterschiedlichen Antriebskonfigurationen , die alle Kundenanforderungen an nachhaltige Mobilität erfüllen können:

Den BlueZERO E-CELL mit batterie-elektrischem Antrieb und einer rein elektrischen Reichweite von bis zu 200 Kilometer , den BlueZERO F-CELL mit Brennstoffzelle , der eine elektrische Reichweite von deutlich über 400 Kilometer erzielt, und den BlueZERO E-CELL PLUS mit Elektroantrieb und zusätzlichem Verbrennungsmotor als Stromgenerator ("Range Extender"). Diese Version erzielt eine Gesamtreichweite von bis zu 600 Kilometer und fährt rein elektrisch bis zu 100 Kilometer weit.

Realisiert wurden die drei BlueZERO Varianten auf Basis der einzigartigen Sandwichboden-Architektur, die Mercedes-Benz bereits vor zehn Jahren auch mit Blick auf die Integration alternativer Antriebe für die A- und B-Klasse eingeführt hat. Vorteil der weiterentwickelten Konstruktion: Die wesentlichen Antriebskomponenten sind schwerpunktmäßig günstig, platzsparend und bestmöglich geschützt im Unterboden des Fahrzeugs eingebaut. Maßstäbe setzen die fünfsitzigen BlueZERO Studien auch in punkto Leichtbau, Innenraumgestaltung und Karosseriedesign.

Das BlueZERO Prinzip: flexibel, außen kompakt, innen großzügig

Alle drei BlueZERO Varianten teilen sich wesentliche technische Komponenten, Design und Fahrzeugdimensionen sind identisch. Kompakte Außenabmessungen verbinden die nur 4,22 Meter langen BlueZERO Modelle mit einem großzügigen und variablen Innen- und Gepäckraum. Fünf vollwertige Sitzplätze , rund 450 Kilogramm Zuladung und über 500 Liter Gepäckraum machen sie zu voll alltagstauglichen Autos. Dank Sandwich-Konstruktion mit erhöhter Sitzposition bieten sie außerdem hohe Crash-Sicherheit für Passagiere und Technik sowie hervorragende Rundumsicht.

Gegenüber Elektroautos, die auf konventionellen Fahrzeug-Plattformen basieren und ursprünglich nur für den Einsatz von Verbrennungsmotoren konzipiert wurden, bietet das Concept BlueZERO überzeugende Vorteile :

Das Raumangebot bleibt vollständig erhalten. Durch die Integration der Energiespeicher bzw. Energieerzeuger im geräumigen Sandwichboden sind keine Kompromisse bei Fahrgast-, Kofferraum und Variabilität notwendig.

Die im Sandwichboden eingebaute Antriebstechnologie sorgt für einen niedrigen Schwerpunkt . Daraus resultiert ein besonders sicheres und agiles Fahrverhalten . Die Crash-Sicherheit liegt dank des Sandwichkonzeptes und der Unterbringung wesentlicher Antriebskomponenten zwischen den Achsen auf Mercedes-typisch hohem Niveau.
Damit unterscheiden sich die BlueZERO Modelle maßgeblich von herkömmlich aufgebauten Elektroautos, bei denen beispielsweise die schwere und voluminöse Speicherbatterie im Kofferraum oder im Bereich der Rücksitze untergebracht ist.

Modulare Auslegung garantiert Flexibilität und Effizienz

"Unser modularer Systembaukasten ermöglicht unterschiedliche Antriebskonfigurationen für jeden Kundenbedarf", erklärt Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Entwicklung Mercedes-Benz Cars. "Die weiter entwickelte Sandwichboden-Plattform ist die perfekte Basis für eine breit gefächerte Fahrzeugpalette mit elektrischen Antrieben . Für künftige Kompaktmodelle mit Antrieben auf Basis von optimierten Verbrennungsmotoren entwickeln wir derzeit eine neue, zusätzliche Plattform. Die intelligente Vernetzung beider Architekturen ", so Dr. Weber weiter, "erlaubt es, unser Produktspektrum höchst flexibel und effizient auszubauen. Ab 2009 fertigen wir die ersten Mercedes Brennstoffzellenautos in Kleinserie , rein batterie-elektrisch angetriebene Fahrzeuge von Mercedes-Benz folgen, ebenfalls in Kleinserie, ab 2010. Damit sind wir hervorragend für die Zukunft aufgestellt."

Alle drei BlueZERO Modelle fahren klassentypisch mit Frontantrieb . Die flexibel kombinierbaren Antriebskomponenten haben die Mercedes-Ingenieure in einem modularen Baukastensystem zusammengefasst. Dazu zählen modernste flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen Akkus mit bis zu 35 kWh Speicherkapazität sowie der kompakte, maximal 100 kW starke Elektromotor (Dauerleistung: 70 kW), der ein maximales Drehmoment von 320 Nm entwickelt. Alle drei Varianten beschleunigen in weniger als elf Sekunden von 0 auf 100 km/h . Die Höchstgeschwindigkeit ist im Sinne einer optimalen Reichweite und Energieeffizienz elektronisch auf 150 km/h begrenzt .

Elektrische Antriebe mit 100, 200 und deutlich über 400 Kilometer Reichweite

Bei einer Ladeleistung von 15 kW können die leistungsstarken Lithium-Ionen Akkus des BlueZERO E-CELL und des BlueZERO E-CELL PLUS innerhalb von 30 Minuten Energie für 50 Kilometer Reichweite speichern. Rein elektrische Reichweiten von 100 Kilometer beziehungsweise 200 Kilometer fordern eine Ladezeit von einer beziehungsweise zwei Stunden . Bei einer Ladeleistung von haushaltsüblichen 7 kW verdoppeln sich die Ladezeiten. In diesen beiden BlueZERO Fahrzeugen ist eine Elektronik vorgesehen, die intelligente Ladestationen und Abrechnungssysteme unterstützt.

Beim BlueZERO E-CELL PLUS ist im Heck als zusätzlicher Range-Extender der aus dem smart fortwo bekannte 1,0 Liter-Turbo-Benzinmotor eingebaut. Der kompakte Dreizylinder erzeugt bei konstant 3.500 U/min eine Leistung von 50 kW. Bei Bedarf lädt er über einen gleichstarken Generator den 17.5 kWh Lithium-Ionen Akku nach. Mit einer Tankfüllung sind bis zu 600 Kilometer Reichweite möglich. Die rein elektrische, lokal emissionsfreie Reichweite beträgt bis zu 100 Kilometer. Der BlueZERO F-CELL mit Brennstoffzellenantrieb erzielt gemäß NEFZ eine Reichweite von deutlich über 400 Kilometer ohne Emissionen .

Das BlueZERO Design: elegant und funktional zugleich

Alle drei BlueZERO Varianten sind attraktiv verpackt. Die eigenständige und dabei unverkennbar Mercedes-typische Formensprache der Karosserie zeigt den fortschrittlichen Charakter des Concept BlueZERO auf den ersten Blick.

Die kraftvoll-elegant gezeichnete Front prägt der Kühlergrill mit mittig platziertem Stern. Zur guten Aerodynamik des BlueZERO trägt unter anderem die geschlossene Frontschürze bei, die konzeptbedingt ohne Kühllufteinlässe auskommt. Die 20 Zoll großen Räder sind ebenfalls aerodynamisch optimiert. Leichtlaufreifen reduzieren den Rollwiderstand.

Die markanten Charakterlinien an den Flanken verleihen dem BlueZERO eine sehr dynamische Seitenlinie und betonen die bionische, aus der Natur abgeleitete Struktur. Dieses stilprägende Merkmal des Mercedes-Benz bionic car wurde für die BlueZERO Modelle adaptiert und weiterentwickelt. Diese Elemente geben dem Karosseriekörper seine kraftvolle Spannung.

Neue Qualität der Lichtinszenierung

Die prägnante Heckansicht des Concept BlueZERO wird durch Rücklichter in Form eines geschwungenen "L" geprägt. Zusätzlich haben die Mercedes-Designer hier eine neue Qualität der Lichtinszenierung realisiert: Transparente Scheiben erzeugen einen rötlich leuchtenden Lichtvorhang. Dieser schwingt zu den Seiten hin sanft aus, wobei der Effekt von leicht diffuser "Lichtwatte" entsteht. Dieser Effekt wiederholt sich bei den Frontscheinwerfern, hier in Weiß. Darüber hinaus erzeugen die vorderen Leuchten mit Hilfe neuartiger Linsentechnologie und einer Plexiglaskante ein "C"-förmiges Tagfahrlicht mit Hilfe von modernster LED-Lichttechnik.

Intelligente Technik sichtbar gemacht

Transluzente Flächen machen die normalerweise verborgene Technik sichtbar. Beispielsweise besteht die lichtgrau getönte Heckklappe komplett aus leichtem, aber hoch stabilem Lexan, das den Durchblick auf die Aluminiumstruktur des versteifenden Rahmens ermöglicht. Zugleich eröffnet die transparente Heckklappe einen zusätzlichen Einblick in den Innenraum, wobei die Vorteile der Sandwichboden-Plattform auf einen Blick deutlich werden: Koffer- und Innenraum sind für maximalen Kundennutzen vollständig erhalten, es gibt keine Technikkomponenten, die hier untergebracht werden müssen.

"Für uns war es sehr wichtig, dass sich das Mercedes-Benz Leitmotiv ‚Faszination und Verantwortung' klar erkennbar im Design des Concept BlueZERO widerspiegelt", so Mercedes-Benz Designchef Gorden Wagener. "Damit machen wir erneut deutlich, dass Umweltbewusstsein und Fahrspaß bei unseren Fahrzeugen auch in Zukunft zusammengehören. Der Betrachter soll auf den ersten Blick erkennen: Der Concept BlueZERO ist definitiv kein Verzichtsauto ."

Diesen Anspruch betonen die Mercedes-Benz Designer unter anderem durch die Farbgebung in drei neuen ALU-BEAM Farbtönen. Dabei setzen sie bei jeder der drei Varianten individuelle Akzente: Der BlueZERO E-CELL ist in frischem ALU-BEAM Gelb gehalten, der BlueZERO F-CELL tritt in ALU-BEAM Grün auf. Für den BlueZERO E-CELL PLUS wählten die Designer ein selbstbewusstes ALU-BEAM Orange.

Kommentare

Weitere Mercedes Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt