AMG-Einsteiger: Mercedes C450 AMG 4Matic

Mit dem C450 AMG 4Matic bietet Mercedes ein attraktives Einstiegsmodell in die AMG-Welt der C-Klasse.

Mercedes baut die AMG-Linie weiter aus und bietet nach dem GLE Coupé nun auch in der C-Klasse ein AMG-Einstiegsmodell, das unter dem AMG C63 positioniert ist. Der C450 AMG 4Matic soll dabei die sportlichen Gene des C63 AMG mit alltagstauglichem Komfort verbinden. Optisch ist er dem C63 AMG sehr ähnlich, und er hat auch dessen Fahrwerkstechnologie übernommen.

Die Kunden können beim C450 AMG 4Matic zwischen Limousine und T-Modell wählen, womit auch die praktisch orientierten Kunden auf ihre Rechnung kommen. Angetrieben wird der C450 AMG 4Matic von einem 3,0 Liter-V6-Biturbomotor, dessen Leistung bei 367 PS (270 kW) liegt. Sein maximales Drehmoment von 520 Nm liefert der Motor zwischen 2.000 und 4.200 U/Min.

Die Limousine sprintet in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der Kombi in 5,0 Sekunden. Beide Karosserievarianten sind bis zu 250 km/h schnell, bevor die Elektronik ein höheres Tempo verhindert.

Der Verbrauch liegt bei 7,6 Liter pro 100 Kilometer bei der Limousine und bei 7,7 Liter beim T-Modell. Die Schaltung erfolgt über das 7G-Tronic Plus Automatikgetriebe.

Durch den 4Matic Allradantrieb wird die Kraft souverän auf alle vier Räder geleitet, und das AMG Ride Control Sportfahrwerk sorgt zusätzlich noch für eine hervorragende Straßenlage.

Sehr sportlich zeigt sich auch der Innenraum, der über AMG-Sportsitze verfügt und auch ein Kombiinstrument im typischen AMG-Stil bekommen hat. Es können auch alle Assistenzsysteme und Komfortoptionen geordert werden, die für die anderen C-Klasse-Modelle verfügbar sind.

Der Marktstart für den C450 AMG 4Matic ist für Mitte 2015 geplant.

Kommentare

Markenwelt