Neuer Mercedes CLS : Premiere am Pariser Autosalon

Die Sportlichkeit eines Coupés mit dem Platzangebot einer Limousine: Dieses Ideal verfolgt Mercedes jetzt bereits in zweiter Generation.

Weltpremiere feiert der dynamisch gezeichnete Viertürer mit dem Stern im Kühlergrill auf dem Pariser Autosalon ab 2. Oktober 2010. Das Grundkonzept bleibt unverändert: Vier Türen, vier Sitze, eine zum Heck hin abfallende Dachlinie und eine lange Motorhaube machen aus dem Stuttgarter eine elegante und gleichzeitig sportlich anmutende Limousine mit Platz für vier Personen. Neu ist die an den SLS AMG angelehnte Frontgestaltung mit dem zentral platzierten großen Stern und einer Lamelle. Rechts und links des neuen Kühlergrills finden sich gestaltete Voll-LED-Scheinwerfer, darunter leuchten statt runder Nebelscheinwerfer nun ebenfalls LED-Lichtbänder.

Als der CLS im Jahr 2003 erstmals vorgestellt wurde, war er in der Fachpresse seines Heimatlandes eine Sensation und damit gleichzeitig der Start einer neuen Nischen-Klasse. Seit dem Start im Oktober 2004 hat Mercedes weltweit 170.000 Einheiten verkauft. Die neue Generation hat es angesichts neuer Konkurrenten nicht mehr so leicht wie der Vorgänger. Deshalb ist es umso wichtiger, die kaufkräftige Kundschaft zu überzeugen. Dies soll unter anderem mit einem neuen Innenraum-Design passieren, bei dem aus fünf Interieurfarben, fünf Zierteil-Ausführungen, drei Lederqualitäten und drei Holzarten gewählt werden kann. Hinzu kommen neue, leistungsstärkere und laut Hersteller gleichzeitig sparsamere Motoren.

mid/sta

Kommentare