Premiere: Mercedes Concept GLA

Auf der "Auto Shanghai" wird Mercedes erstmals den Concept GLA präsentieren und einen Ausblick auf die nächste Modellreihe geben.

Mercedes hat in den letzten Jahren immer wieder für Überraschungen gesorgt und sein Modellprogramm um einige neue Modellreihen erweitert. Auf die nächste neue Modellreihe gibt Mercedes nun mit dem Concept GLA einen kleinen Ausblick.

Das kompakte SUV basiert auf der A-Klasse, die man auch optisch wieder erkennt. Der GLA wirkt dabei aber noch bulliger und etwas in die Breite gezogen, was mit 197,8 cm Breite dann auch am Papier bestätigt wird.

Bei einer Länge von 438 cm positioniert sich der GLA unter dem GLK und soll vor allem gegen Audi Q3 und BMW X1 ins Rennen gehen. Auch wenn in China erst das Concept Auto zu sehen ist, so kann man davon ausgehen, dass es bis zur Serie nicht mehr sehr viele Änderungen geben wird.

Am Weg in die Serie werden dabei vermutlich die völlig neuartigen Scheinwerfer verloren gehen, die auch über einen Laserbeamer verfügen, der nicht nur für das Fahrlicht zuständig ist, sondern auch Bilder und Filme auf Leinwände oder Flächen projizieren kann. Als Quelle können alle Formate dienen, die über COMAND Online verwaltet werden, so auch Bilder und Filme aus dem Smartphone oder dem Internet.

Wenn dieses System in die Serie gelangen würde, würden sicher viele Fahrer statt der Lichthupe nur noch die gern verwendeten Gesten auf das Heck des Vordermanns projizieren, wodurch ein Serieneinsatz wohl nicht im Bereich des Möglichen liegt.

Eine weitere Neuheit sind die in der Dachreling eingebauten HD-Kameras, mit denen der Fahrer auch 3D-Fahraufnahmen machen kann. Die Kameras lassen sich auch ganz einfach abmontieren und zum Beispiel auf einem Mountainbike-Helm befestigen. Sicher ein nettes Feature, welches aber wohl in der Serie ebenfalls fehlen wird.

Auch der Innenraum wirkt auf den ersten Fotos noch etwas futuristisch und wird wohl am Weg in die Serie noch jenem der A-Klasse angeglichen werden.

Ganz sicher mit dabei wird aber der im Concept GLA untergebrachte Motor sein. Der bewährte 2,0 Liter 4-Zylinder-Turbomotor mit 211 PS (155 kW) ist schon jetzt für die A-Klasse erhältlich. Geschaltet wird über das ebenfalls bewährte 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe.

Mit an Bord wird auch die neue Generation des 4Matic-Allradantriebs sein, die dem GLA auch Fahrten abseits befestigter Straßen ermöglicht. Die Serienversion des Concept GLA wird dann wohl 2014 oder spätestens 2015 zu den Händlern rollen.

Kommentare

Markenwelt