Mercedes feilt an neuem Design

Erster Vertreter der neuen Formensprache soll das C-Klasse Coupé sein, das 2014 auf den Markt kommt.

Die Marke Mercedes will sich offenbar von ihrem typischen Design verabschieden. Bei neuen Modellen soll künftig eine neue Designsprache das Wort führen. Die Autos würden sich durch lange Motorhauben, kurze Heckpartien und scharf in die Karosserie eingepasste Räder auszeichnen. Berichtet "ams". "Wir wollen sportlich sein über die Proportionen, Flächen und Linien, nicht brachial, sondern stilvoll - wie der CLS", sagte Advanced-Design-Chef Steffen Köhl dem Magazin. In der aktuellen Ausgabe beschreibt er gemeinsam mit Daimler-Design-Chef Gorden Wagener die neue Formensprache, deren erster Vertreter das C-Klasse Coupé sein wird, das 2014 auf den Markt kommt. 2015 folgt die E-Klasse.

Und die neue Designsprache gilt für die C-Klasse ebenso wie für E- und S-Klasse-Fahrzeuge. Neben der langen Motorhaube und einer fließenden Silhouette sollen bei den künftigen Sternenautos die Frontüberhänge kurz und stark zugepfeilt sein und große Räder bündig eingepasst werden. Von ausgestellten Radläufen wollen sich die Stuttgarter verabschieden und die Schulterlinie der Autos in der Heckpartie deutlich anheben. Die Mercedes-Modelle sollen stilbewusster inszeniert werden. Brachiale Formen, so die Designer, seien out.

auto-reporter.net/arie

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt