Mercedes E-Klasse T-Modell - Preis und Informationen

Zehn Motoren mit mehr Leistung und weniger Verbrauch.

Mit dem neuen T-Modell vergrößert Mercedes-Benz ab November 2009 die E-Klasse -Familie um ein weiteres charakterstarkes Mitglied. Wie Limousine und Coupé verbindet der ab sofort bestellbare Kombi eigenständiges Design mit dem Führungsanspruch bei Sicherheit, Komfort, Qualität und Funktionalität. Mit der neuen E-Klasse gingen eine Reihe technischer Innovationen an den Start - von der Müdigkeitserkennung bis zur automatischen Vollbremsung bei erkannter akuter Aufprall-Unfallgefahr , vom Adaptiven Fernlicht-Assistenten bis zur aktiven Motorhaube. Über alle Innovationen verfügt selbstverständlich auch das T-Modell. Hinzu kommen die serienmäßige Luftfederung mit Niveauregulierung an der Hinterachse und einzigartigen Neuerungen in der Funktionalität des Laderaums.

Das E-Klasse T-Modell gilt als Segmentbegründer der Premium Lifestyle Kombis vor mehr als 30 Jahren. Seit dem Start des ersten T-Modells anno 1977 begeisterten sich über eine Million Kunden für die praktischste Art, eine Mercedes-Oberklasselimousine zu fahren. Diese Erfolgsgeschichte will die fünfte Generation des Mercedes T-Modells fortschreiben - und zugleich an den gelungenen Start der Limousine anknüpfen. Erst im Frühjahr 2009 in Europa eingeführt, hat die E-Klasse Limousine bereits im Mai 2009 die weltweite Marktführerschaft in ihrem Segment übernommen. 40.000 Modelle der neuen E-Klasse wurden inzwischen an Kunden ausgeliefert. Wie gut die prägnante Linienführung der E-Klasse ankommt, beweist das Abschneiden von Limousine und Coupé beim AutoBild Design Award 2009: Über 100.000 Leser des deutschen Fachblatts kürten jüngst den Viertürer zum schönsten Auto der Welt und bestimmten den Zweitürer zum Sieger in der Kategorie Coupés/Cabrios.

Design: Neue Mercedes-Handschrift gepaart mit E-Klasse-Stilelementen

Athletisch-funktional und zugleich souverän-sicher wirkt das neue T-Modell auf den Betrachter. Die eigenständige Charakterform basiert auf dem neuen Mercedes-Stil, der durch die S-Klasse geprägt wurde und inzwischen auch durch die C-Klasse repräsentiert wird. Eines seiner Merkmale ist das Wechselspiel zwischen konkaven und überspannten Flächen , die durch dynamische Kanten und Strukturflächen begrenzt werden.

Die Seitenansicht enthält viele neue Elemente und lässt keine Zweifel an der Identität des neuen T-Modells aufkommen. Dank glänzend schwarzen Blenden rücken B- und C-Säule optisch in den Hintergrund, und die gesamte Seitenscheibenfläche wirkt wie eine optische Einheit. Dies führt zu einem gespannten Bogen aus filigraner A-Säule, spannungsvoller Dachlinie und sich nach unten verjüngender D-Säule, die sich bewusst auf der athletischen Schulterlinie des T-Modells abstützt. Die prägnante Gestaltung der Schwellerverkleidung , die in der Mitte optisch zurückhaltend und zu den Radläufen markant mit Lichtkante ausgeführt wurde, verstärkt die Gesamtspannung der Seitenansicht. Dazu trägt insbesondere der muskulöse Schwung am hinteren Seitenteil vor den Hinterrädern bei.

Bei der Gestaltung des Hecks legten die Mercedes-Designer Wert darauf, die hohe Funktionalität des Fahrzeugs zum Ausdruck zu bringen. Dies geschieht durch die Betonung horizontaler Linien, etwa dem Band aus Heckleuchte und verchromter Griffleiste. Die neuen LED-Heckleuchten sind zweiteilig und setzen sich optisch von der Seitenwand in die Heckklappe fort. Tagsüber und nachts tragen sie mit ihrem besonderen Design entscheidend zur Wiedererkennbarkeit des neuen T-Modells bei. Das E-Klasse T-Modell ist die größte Kombilimousine im Premiumsegment und darf dies auch zeigen.

Funktionalität: Bestwerte bei Laderaum und Bedienung

Das Besondere am Laderaummanagement zuerst: Soll das Fahrzeug von hinten beladen werden, kann die serienmäßige EASY-PACK-Heckklappe automatisch mit dem Fahrzeugschlüssel oder einem Druck auf den Griff geöffnet werden. Das innovative "Quickfold"-System ermöglicht das Umklappen der Rücksitzlehne vom Kofferraum aus. Dazu müssen weder die Kopfstützen noch die Sitzflächen der Fondsitzanlage vorher verstellt werden. Über einen Seilzug werden beide Rücksitzlehnen entriegelt und umgeklappt, sodass eine ebene Lagefläche entsteht. Vorteilhaft ist, dass die Rücksitzlehnen individuell links oder rechts getrennt sowie zusammen umgeklappt werden können. Damit kann die Rücksitzbank bei gleichzeitigem Transport von langen und sperrigen Gegenständen von Personen genutzt werden. Entriegeln und Umklappen ist auch von der Seite aus möglich.

Deutlich einfacher ist jetzt auch die Handhabung des serienmäßigen Doppel-Rollos , in dem Laderaumabdeckung und Ladegutsicherungsnetz integriert sind. Das Doppel-Rollo ist erstmals bordkantenfest montiert und lässt sich dadurch wesentlich leichter und von verschiedenen Positionen ein- und ausbauen.

Mit einem Ladevolumen von bis zu 1.950 Liter setzt das neue E-Klasse T-Modell (Länge/Breite/Höhe: 4.895/1.854/1.471 Millimeter ) den Maßstab in seiner Klasse. Neben der Gepäckraumgröße zeugen Spitzenwerte bei weiteren wichtigen praxisrelevanten Maßen wie Hecköffnung, Ladekante oder Durchladelänge von der Kombi-Kompetenz von Mercedes-Benz.

Nicht nur im Laderaum konnten die großzügigen Abmessungen des Vorgängers in vielen Bereichen abermals verbessert werden. Nur zwei Beispiele für den
Innenraum: Die Ellenbogenbreite hinten stieg um 50 Millimeter auf 1.505 Millimeter an. Auch die Kopffreiheit im Fond mit großem Schiebe-/Hebedach verbesserte sich um 50 Millimeter und fällt mit 1.010 Millimeter nun nahezu ebenso üppig aus wie bei Versionen ohne Schiebedach (1.012 mm).

Ein vorbildliches Ladegutmanagement ist serienmäßig an Bord. Beispielsweise die automatisch öffnende und schließende EASY-PACK-Heckklappe mit automatischem Rollolift oder der EASY-PACK-Faltladeboden . Letzterer erhöht das nutzbare Lademaß deutlich in der Raumhöhe. Er kann aufgestellt und in verschiedenen Stellungen arretiert werden. Grundsätzlich zur Serienausstattung gehören ebenso die EASY-PACK-Laderaumabdeckung sowie das Ladegutsicherungsnetz. Herausgezogen lässt sich die Abdeckung an elektrisch angetriebenen Mitnehmern an der D-Säule einhängen. Wird die Heckklappe geöffnet, fährt die Laderaumabdeckung automatisch nach oben und erlaubt ungehindertes Be- und Entladen. Einmalig im Fahrzeugsegment ist auch die optionale Klappsitzbank im Laderaum.

Sicherheit: Neun Airbags serienmäßig und innovative Fahrerassistenzsysteme

Mit der neuen E-Klasse baut Mercedes-Benz den Sicherheitsvorsprung weiter aus. Rund ein Dutzend neu- oder weiterentwickelter Fahrer-Assistenzsysteme tragen dazu bei, Verkehrsunfälle zu vermeiden oder die Aufprallschwere zu vermindern. Dazu gehören die serienmäßige Müdigkeits-Erkennung ATTENTION ASSIST sowie die Sonderausstattungen DISTRONIC PLUS-Abstandsregelung und PRE-SAFE-Bremse , die autonome Teil- und Vollbremsungen einleiten kann. Erstmals kann PRE-SAFE auch allein auf Basis von Informationen der Nahbereichs-Radarsensoren im vorderen Stoßfänger im allerletzten Augenblick vor einem als unvermeidbar erkannten Unfall die vorderen Gurte straff ziehen und so die Belastungen von Fahrer und Beifahrer beim Crash vermindern.

Mit neun serienmäßigen Airbags, vier Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern sowie crashaktiven NECK-PRO-Kopfstützen für Fahrer und Beifahrer bietet die neue E-Klasse eine umfangreichere Sicherheitsausstattung als der Vorgänger.

Zu den Luftpolstern, die sich beim Unfall millisekundenschnell entfalten können, gehören zwei adaptive Airbags für Fahrer und Beifahrer, ein Kneebag für den Fahrer, zwei Sidebags in den vorderen Sitzlehnen sowie zwei großflächige Windowbags , die sich beim Seitenaufprall von der A- bis zur C-Säule spannen. Erstmals werden auch Pelvisbags für die vorderen Insassen verbaut. Diese vermindern bei einer seitlichen Kollision die Belastungen im Oberkörper- und Beckenbereich.

Auf Wunsch gibt es für die Fondpassagiere auch Sidebags. Eine weitere Sicherheitsinnovation: Im Fond setzt Mercedes-Benz auf Wunsch erstmals selbstadaptive Gurtkraftbegrenzer ein. Diese passen sich Größe und Gewicht der Passagiere an und sind mit Einführung des T-Modells auch für die Limousine verfügbar.

Fahrwerk: Serienmäßig automatische Niveauregulierung hinten

Für herausragenden Langstreckenkomfort sorgt beim T-Modell das neu entwickelte DIRECT CONTROL-Fahrwerk mit adaptivem Dämpfungssystem . Darüber hinaus stellt die ebenfalls serienmäßige Luftfederung an der Hinterachse sicher, dass die Kombilimousine auch bei voller Zuladung stets ihr Niveau hält. Insgesamt wurde die Fahrwerksabstimmung des T-Modells an die geänderte Karosseriegeometrie angepasst, Stoßdämpfung und Drehstab-Stabilisatoren sind etwas straffer ausgelegt. Damit ist das T-Modell ohne Einbußen beim Abrollkomfort genauso agil wie die Limousine.

Motoren: Deutliche Verringerung von Verbrauch und Emissionen

Mit neuen Motoren sowie einer Vielzahl an Optimierungen (Aerodynamik, Gewicht, Energiemanagement, reduzierte Fahrwiderstände) wurden Verbrauch und Emissionen des neuen T-Modells deutlich reduziert . Beispielhaft dafür steht der E 250 CDImit 150 kW und 500 Nm Drehmoment bei einem Verbrauch von 5,7 l/100 km bzw. 150 g CO2/km.

Beim Start des neuen T-Modells umfasst das Motorenprogramm fünf Triebwerke von 125 kW / 170 PS bis 285 kW / 388 PS. Die neu- und weiterentwickelten Aggregate bieten bei weniger Hubraum mehr Leistung als die früheren Motoren und glänzen mit Verbrauchswerten, die bisher nur in der Kompaktwagenklasse üblich waren. Möglich ist dies durch zahlreiche Innovationen , beispielsweise das Benzin-Modell E 350 CGI BlueEFFICIENCY mit strahlgeführter Direkteinspritzung. Die CDI-Vierzylindermotoren verdanken ihre Ausnahmestellung unter anderem neu entwickelten Piezo-Injektoren sowie einer zweistufigen Aufladung. Alle Triebwerke erfüllen die EU5-Abgasnorm.
Das E-Klasse T-Modell ist ab sofort bestellbar . Alle beim Start erhältlichen Motoren, die serienmäßig damit kombinierten Getriebevarianten sowie die österreichischen Basispreise in der Übersicht:

Diesel
Benzin
Lieferbar ab dem ersten Quartal 2010 sind folgende weitere Motorisierungen:

  • E 220 CDI BlueEFFICIENCY: ab 48.881,88 Euro
  • E 250 CDI BlueEFFICIENCY: ab 52.027,68 Euro
  • E 350 CDI BlueEFFICIENCY: ab 60.830,40 Euro
  • E 350 CGI BlueEFFICIENCY: ab 62.657,64 Euro
  • E 500: ab 84.812,64 Euro

Diesel
Benzin

  • E 200 CDI BlueEFFICIENCY: ab 45.800,28 Euro
  • E 350 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY: ab 64.895,64 Euro
  • E 200 CGI BlueEFFICIENCY: ab 46.677,96 Euro
  • E 250 CGI BlueEFFICIENCY: ab 53.396,40 Euro
  • E 350 4MATIC: ab 67.601,76 Euro

Kommentare

Die neuesten Mercedes Meldungen

Die neuesten Meldungen