Mercedes E63 AMG und CLS 63 AMG mit 4Matic

Im Rahmen des Facelifts der E-Klasse wurde auch die AMG-Version überarbeitet und ist nun auch mit Allradantrieb erhältlich. Der CLS profitiert ebenfalls von den Änderungen.

Seit vielen Jahren stehen die AMG-Modelle als Top-Version der jeweiligen Mercedes-Baureihe zur Verfügung, mit der neuen E-Klasse hält jetzt auch erstmals der 4Matic Allradantrieb Einzug in den E63 AMG sowie den CLS 63 AMG. Eine scharfe S-Version mit noch mehr Leistung gesellt sich ebenfalls zu den Neuheiten.

Der neue E63 AMG kann als Limousine und Kombi als S-Modell und mit 4Matic Allradantrieb ausgestattet werden, für den CLS stehen beide AMG-Version sowohl für das viertürige Coupé wie auch für den Shooting Brake zur Verfügung.

Die Leistung des 5,5 Liter V8 Biturbomotors konnte schon in der Serienversion von 525 PS (386 kW) auf 557 PS (410 kW) gesteigert werden, als S-Modell erreichen die Motoren sogar eine Spitzenleistung von 585 PS (430 kW).

Dass die enorme Leistung am besten mit einem Allradantrieb auf die Straße gebracht wird, zeigen auch die Beschleunigungswerte. Während die E-Klasse Limousine ohne 4Matic für den Paradesprint von 0 auf 100 km/h 4,2 Sekunden benötigt, schafft das gleich starke Modell mit Allradantrieb die gleiche Disziplin in nur 3,7 Sekunden. Der Kombi benötigt mit 3,8 Sekunden nur geringfügig länger.

Nochmals 0,1 Sekunden geht das Ganze dann flotter, wenn man sich für das S-Modell mit 585 PS entscheidet, hier benötigt die Limousine 3,6 Sekunden und das T-Modell 3,8 Sekunden. Die gleichen Beschleunigungswerte schaffen auch die beiden CLS-Modelle, wobei der Shooting Brake die Werte des E-Klasse T-Modells erzielt und das 4-türige Coupé jene der E-Klasse Limousine.

Die Höchstgeschwindigkeit ist bei allen Modellen auf 250 km/h elektronisch begrenzt. Der Verbrauch auf 100 Kilometer schwankt zwischen den einzelnen Modellen zwischen 9,8 und 10,6 Liter, dürfte der angestrebten Käuferschicht aber auch ziemlich egal sein.

Geschaltet wird in allen Versionen über das AMG Speedshift MCT 7-Gang Sportgetriebe, welches durch seine vier Fahrprogramme ("C" für Controlled Efficiency, "S" für Sport, "S+" für Sport Plus und "M" für manuell) eine maßgeschneiderte Dynamik für jede Gelegenheit bietet.

Die AMG-Modelle verfügen zudem über ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse, welches die Traktion weiter verbessert. Der 4Matic Allradantrieb ist zudem auf höchste Dynamik ausgelegt. Auf Wunsch gibt es auch eine Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage, die für beste Verzögerungswerte sorgt.

Optisch heben sich die AMG-Modelle wieder merkbar, aber dennoch dezent von den anderen Modellen ab, die S-Modelle unterscheiden sich zudem nochmals von den normalen AMG-Modellen. Der so genannte "A-Wing" an der Front ist in Hochglanz schwarz ausgeführt, der Frontsplitter in Silberchrom. Für einen kraftvollen Abschluss am Heck sorgen dann ebenfalls Zierelemente in Silberchrom und die Doppelendrohre der AMG Sport-Abgasanlage.

Gewohnt sportlich und exklusiv zugleich sind die Innenräume der AMG-Modelle gestaltet, die auch mit allen Optionen aus den normalen Linien, wie etwa dem Command Navigationssystem oder dem Bang & Olufsen Soundsystem, erweitert werden können.

Die Markteinführung der AMG-Modelle von E-Klasse und CLS mit Heckantrieb startet im April, die S-Modelle und 4Matic-Versionen werden ab Juni 2013 verfügbar sein. Preise wurden noch keine bekannt gegeben.

Die neuesten Meldungen

Markenwelt