Streng limitiert: Mercedes G-Klasse 1:18

Die Mercedes G-Klasse gibt es ab sofort auch im Maßstab 1:18 in den fünf auffälligen AMG-Sonderfarben.

Der Name ist Programm: "Crazy Colors" heißt eine besondere Farboption für die Modellautos der G-Klasse. Wer seinen Mercedes-AMG G 63 individueller gestalten möchte, kann dabei zwischen fünf exklusiven Exterieur-Lackierungen wählen. sunsetbeam erinnert beispielsweise an einen Sonnenuntergang, und bei galacticbeam changieren je nach Lichteinfall verschiedene Blautöne. Anbauteile wie Außenspiegel, Stoßfänger vorne und hinten, Radlaufverbreiterungen, der Ring der Reserveradabdeckung sowie das Dach sind hingegen obsidianschwarz lackiert.

Die frischen Farben bringt die Mercedes-Benz Accessories GmbH im Maßstab 1:18 ins Spiel: In einer limitierten Serie ist der Mercedes-AMG G 63 jetzt in den fünf "Crazy Colors" AMG solarbeam, sunsetbeam, aliengreen, tomatored und galacticbeam erhältlich. Pro Farbe wird es exakt 463 Exemplare geben, passend zum internen Baureihencode W 463. "1 of 463" ist auf dem Unterboden jedes Modellautos angegeben.

Die exklusiven, aus Resin gefertigten Miniaturen entstehen in Zusammenarbeit mit dem Modellauto-Spezialisten GT Spirit, dem Mercedes-AMG bei der Entwicklung der Modelle die originalen Konstruktionsdaten zur Verfügung gestellt hat. Der Detailgrad ist hoch: So ist beispielsweise der Wahlhebel nicht aufgedruckt, sondern dreidimensional dargestellt. Sogar die Sitze sind exakt dem Original nachempfunden - der Abstand der Wabennähte ist maßstabsgetreu. Die fünf Mercedes-AMG Modelle besitzen zahlreiche Sonderausstattungen und bestehen aus bis zu 100 Teilen. Erhältlich sind die Modellautos bei den Mercedes-Händlern sowie im Online-Shop .

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt