Neuer Mercedes GLA kommt im Frühjahr 2020

Mercedes hat jetzt die neue Generation des GLA präsentiert. Optisch zeigt sie sich so dynamisch wie nie zuvor.

Als letztes neues Kompaktmodell hat Mercedes jetzt auch die neue Generation des GLA präsentiert. Optisch zeigt sich der neue GLA noch dynamischer als der Vorgänger. Die Front besticht mit markanten Linien und einem Mix aus A-Klasse- und GLE-Elementen. Beim Heck ist der neue GLA eindeutig vom GLE inspiriert worden, was ihm aber sehr gut steht.

Auf den kompakteren Abmessungen wirkt das Design sportlicher. Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue GLA mit einer Länge von 441 cm um 14 mm kürzer als der Vorgänger, dafür ist er um 30 mm breiter geworden. Die Passagiere sollen dank des um 30 mm gewachsenen Radstands mehr Raum haben, und das Kofferraumvolumen ist mit 435 Litern Fassungsvermögen ebenfalls größer als beim Vorgänger, der nur 421 Liter transportieren konnte.

Der Innenraum zeigt sich ganz im Stil von A- und B-Klasse, inklusive dem neuen MBUX-Infotainmentsystem und dem digitalen Widescreen-Tacho. Für den neuen GLA gibt es natürlich auch die gleichen Assistenzsysteme wie in den anderen kompakten Mercedes-Modellen, so unter anderem auch den aktiven Spurwechsel-Assistenten oder einen adaptiven Tempomat.

Auch die Multibeam-LED-Scheinwerfer inkl. Fernlichtautomatik sind für den GLA verfügbar. Ebenfalls gleich ist die Motorengeneration, zum Start werden der GLA 200 mit 163 PS (120 kW) oder der GLA 35 4Matic AMG mit 306 PS (225 kW) zur Wahl stehen.

Diesel, weitere Benziner und auch eine Plug-in-Hybrid-Version werden folgen. Die AMG-Version sprintet in nur 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell unterwegs. Der Start für den neuen GLA ist für das zweite Quartal 2020 geplant, Preise wurden noch keine verraten.