Mercedes zeigt neues Informationssystem My Comand

Per Funk aktualisiert sich das System bei jedem Motorstart automatisch

Mercedes stellt auf der Los Angeles Autoshow das Forschungsprojekt "My Comand" vor. Das Internet-basierte Infotainmentsystem soll besonders anwenderfreundlich und leistungsfähig sowie durch die Anbindung ans Internet stets auf dem aktuellen Stand sein. Bis zur Serienreife dürften nach Angaben des Autoherstellers aber noch einige Jahre vergehen. Präsentiert wird My Comand im Konzeptfahrzeug Fascination , das erstmals im Oktober auf dem Pariser Autosalon zu sehen war.

Per Funk aktualisiert sich das System bei jedem Motorstart automatisch und bringt die Software damit fortlaufend auf den neuesten Stand. Auch alle individuell abgerufenen Daten und Informationen sind stets aktuell und stehen den Insassen immer zur Verfügung, ohne dass komplizierte Bedienungsschritte notwendig sind.

Zu den Funktionen des Systems gehört die Off-Board-Navigation , die nicht nur mit ständig aktualisiertem Kartenmaterial arbeitet, sondern bei der Routenwahl auch die im Internet verfügbaren Verkehrsinformationen berücksichtigt . Neben der konventionellen Kartendarstellung können auch Satellitenbilder wiedergegeben werden, die eine leichtere Orientierung ermöglichen. Die Suche von Zielen muss nicht mehr einem starren Format folgen, sondern erlaubt eine freie Eingabe. Dabei können Ziele mit aktuellsten Daten verknüpft werden, so dass der Fahrer zum Beispiel leicht die günstigste Tankstelle im Umkreis oder entlang der Route finden kann.

Eine Erleichterung auf Reisen ist auch der Trip-Assist . Er zeigt zum Beispiel das Wetter entlang der Route an und informiert über das Hotel- und Freizeitangebot am Zielort. Auch die Hotelbuchung aus dem Auto heraus ist möglich. Restaurantplätze oder Theaterkarten lassen sich damit ebenfalls kurzfristig, einfach und stressfrei reservieren .

Das System verfügt außerdem über Internetradio und kann damit auf nahezu jeden Radiosender der Welt zurückgreifen. Auch das Telefonieren erfolgt über Internet .

Das Display zeigt eine stilisierte Erdkugel. Um sie rotieren durch Drehen am Drehdrücksteller auf der Mittelkonsole alle zur Auswahl stehenden Funktionen. Durch Verknüpfung mit Linguatronic von Mercedes-Benz kann das neue System auch sprachgesteuert arbeiten.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Mercedes Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt