Neu: Mercedes M-Klasse Guard

Ab sofort bietet Mercedes auch die M-Klasse in der Guard-Ausführung mit schusssicherem Glas und Spezialstahl an.

Mercedes erweitert seine Sonderschutzfahrzeuge nun auch um die M-Klasse, die ab sofort auch als Guard-Modell verfügbar ist. Sie erfüllt die Schutzklasse VR4, welche die Widerstandsfähigkeit bezeichnet.

Die M-Klasse Guard kann aus verschiedenen Einschusswinkeln mit Waffen wie der Magnum .357 oder 44 beschossen werden, und hält auch Besprengungen mit einer Handgranate DM51 stand.

Die Scheiben bestehen aus Mehrschicht-Spezialglas, und bei der Karosserie kommt Spezialstahl zum Einsatz. Mit der Notlaufbereifung in Verbindung mit den 20"-AMG-Leichtmetallrädern ist auch bei völligem Luftverlust eine bis zu 30 Kilometer lange Weiterfahrt mit bis zu 80 km/h möglich.

Serienmäßig verfügt die M-Klasse Guard auch über die Luftfederung "Airmatic" und stärkere Achskomponenten, die auf das Mehrgewicht angepasst wurden. Das Leergewicht liegt bei mindestens 2.765 Kilogramm.

Bei der Motorisierung können die Kunden zwischen dem ML 350 BlueTEC und dem ML 500 wählen. Der BlueTEC Diesel verfügt über eine Leistung von 258 PS (190 kW) und schafft die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9,4 Sekunden, der ML 500 hat 408 PS (300 kW) und ist in 6,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h. Bei beiden Modellen ist die Höchstgeschwindigkeit auf 210 km/h elektronisch begrenzt.

Der Preis für den ML 350 BlueTEC Guard liegt in Deutschland bei 105.050 Euro, der ML 500 Guard kommt auf 118.650 Euro. In Österreich muss man durch die höhere Steuerbelastung mit einem Preis ab rund 123.000 Euro rechnen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt